Berufung

Berufung ist das, was du gerade machst, wenn du dabei jedoch keine Freude empfindest ist es NICHT deine Berufung.

Deine Entscheidungen solltest du nach deinem Herzen treffen.
Was hast du als Kind gerne gemacht? Um deine Berufung zu finden, lohnt es sich hier zurückzuschauen. Es war vielleicht etwas, was du schon immer gerne gemacht hattest. Es ist aber über die Zeit bei deinem Erwachsenwerden verblasst. Also erinnere dich!

Du musst nicht zwangsläufig gleich deine Arbeitsstelle kündigen, Zwischenphasen können auch sinnvoll sein, wenn du nicht gleich so radikal das Ganze angehen willst. Vielleicht genügt es dir auch aktuell deine Berufung in deiner Freizeit zu finden und deine Arbeitsstelle zeitlich herunterzufahren um dich mehr in deiner zu gewonnenen freien Zeit deiner Berufung zu widmen.

Ich selber habe die Erfahrung gemacht, dass auch das Geld folgen wird, wenn wir unserer Berufung folgen.

Dein Leben wird sich immer ändern, was vor einigen Jahren noch dein Ding war muss es heute nicht mehr sein. Also sei so flexibel um immer wieder von neu anzufangen, wenn du eine Idee hast und Freude an dieser Idee hast setze diese um. Darüber nur zu reden hat noch keinem geholfen.

Die meisten Menschen sind mit ihrer derzeitigen Anstellung unzufrieden, tun aber rein gar nichts etwas daran zu ändern. So sollte nicht unser Leben aussehen!

Nein, wir müssen uns jetzt nicht alle selbständig machen, viele sind dafür sicher auch gar kein Typ. Aber für den ein oder anderen kann das sicherlich eine Option sein. Und, wenn du es gerade als deine Berufung empfindest beim Jobcenter “stempeln” zu gehen. Dann mache es, vielleicht ist genau diese freie Zeit für dich wichtig um dich selbst zu entdecken und für dich weiterzukommen.

Lass dir nichts von anderen erzählen, dass es nicht toll ist was dir Spaß und Freude bereitet. Es muss im Grunde niemand gut finden außer du selber. Dein Umfeld ist vielleicht der Ansicht das Geld hart erarbeitet werden muss, und keine Freude bereiten soll. Wie willst du von Ihnen lernen, sie stehen dir im Weg. Schenke ihnen nicht viel Aufmerksamkeit, sie sind es die unzufrieden sind, mit ihrem Leben. Weil sie nicht dran glauben aus dem Hamsterrad zu entkommen bist du ihnen ein Dorn im Auge. Orientiere dich an Menschen, die es bereits geschafft haben, ließ deren Biografie oder schau auch auf Online Kongressen vorbei.

Aktuell läuft der Kongress: Berufungskongress.at
Welcher wunderbare Gespräche zu der Thematik bietet.

Okay Zeit in uns zu schauen, aber Texte wie diese sollten nicht nur inspirieren sondern zum Tun anregen.
Passivität, gar nichts machen geht gar nicht!

time to do is #unleash

Folgende haben zum gleichen Thema veröffentlicht

Trackback-URL : http://unleash.red/index.php?trackback/150

Die Kommentare dieses Eintrags als Atom-Feed abonnieren