Buch #1

LIAO - FAN YUAN - Die Vier Lektionen des Lebens. ????Kapital aus Zweite Lektion - Wege, sich zu verbessern. Auf Seite 64-65.

Jemand, der sich bemühen will, seine Fehler zu korrigieren, sollte verstehen, warum er gewisse Dinge nicht tun soll, und zwar noch bevor es verboten wird, diese Dinge zu tun.

Wenn es zum Beispiel um den Fehler geht, lebende Wesen zu töten, sollte man auf folgende Weise nachdenken: Es ist eine Tugend des Himmels, alle lebenden Wesen zu lieben. Wenn ich verstehe, dass alle lebenden Wesen das Leben lieben und den Tod fürchten, wie kann ich in mir selbst Frieden finden, wenn ich des anderen Leben nehme, um mein eigenes zu nähren?

Manchmal werden Tiere erst zerschnitten und dann gekocht. Solche Schmerz und solche Qual reicht bis in ihre Knochen hinein. Wie können wir so grausam sein? Wenn wir essen, verwenden wir viele teuere und schmackhafte Dinge, um uns zu ernähren, genug, um den ganzen Esstisch zu füllen!

Aber wenn die Mahlzeit einmal gegessen ist, werden selbst die besten Delikatessen zu körperlichen Abfall und Ausscheidungen. Das Ergebnis unseres Tötens führt zu nichts.

Vegetarisches Essen kann uns genauso sättigen und ernähren. Warum sollten wir Leben vernichten und unser Glück durch Töten mindern? Denke an alle Lebewesen aus Fleisch und Blut. Wie wir sind sie sie sich ihres bewusst. Sie und wir sind eine Einheit.

Obwohl unsere Kultivierung der Tugend noch nicht das Stadium erreicht hat, das diese Wesen befähigt, uns zu respektieren und sich um uns herum sicher zu fühlen, dürfen wir sie nicht verletzen oder sie dazu bringen, uns in alle Ewigkeit zu hassen. Wenn wir darüber nachdenken, werden wir uns natürlicherweise um diese Tiere sorgen lernen und somit unfähig sein, ihr Fleisch zu schlucken.

Folgende haben zum gleichen Thema veröffentlicht

Trackback-URL : http://unleash.red/index.php?trackback/88

Die Kommentare dieses Eintrags als Atom-Feed abonnieren