Freitag, März 27 2020

Finde den Sinn im Unsinn

Diese „Krise“ ist das beste, was uns je passieren konnte!
#loveVIRUS

Warum?
Weil wir wie in den 90ern den Himmel sehen können, wie er wirklich ist.
Weil die Natur sich sichtbar erholen kann und wir tief zu uns finden können im Augenblick des Seins.
Weil wir nicht so stark abgelenkt sind, können wir uns besser selbst erkennen.

Kein Fußball, kein Shopping, kein dies und das lässt uns erkennen…

Wer sind wir?
Was ist echt und unecht?
Was will ich, was will ich wirklich?
Wer sagt dir was richtig und falsch ist? Du dir selbst oder die anderen?
Wer sagt dir wo die Grenzen sind? Überschreite die Grenzen in dem dir auferlegten Konstrukt!
#seom + #annikadietmann

Es ist die wohl größte Chance sich selbst zu finden und alles was wir sind zu erkennen.

Vom Schatten ins Licht,
vom Licht in den Schatten
und zurück.

Hinterfrage dich und alles andere.

Wenn aus der alten muffigen Frittenbude eine mit lebendiger Nahrung wird, dann ist dies auch im Sinne der Wirtschaft ein „Reinigungsprozess“.
Gute und vor allem nachhaltige Konzepte im Sinne der Allgemeinheit werden Möglichkeiten finden durch Qualität zu überzeugen.
In diesem Sinne, gebt nicht auf auch, wenn jetzt einiges unmöglich erscheint. Es wird Wege geben! Ganz sicher!

Lass uns altes verwandeln und lass uns Stärken vernetzen.
Ich du wir. Gemeinsam #iduwi

Freitag, März 13 2020

Angst & Panik

In unruhigen Zeiten lohnt es sich ruhig zu bleiben.
Denn was bringt das unreflektierte und schnelle Handeln, wenn am Ende nur wir uns nicht mehr in der Mitte befinden.
Angst und Panik sind nie ein guter Ratgeber.

Wie leicht lassen wir uns doch in unserem Alltag von den „8 Winden“ leiten?
Desinfizieren wir uns auch in einem Jahr noch so gründlich Hände und alles andere?
Warum nun auf einmal? Es ist die Angst, die unser Wesen verändert.
Wir sind geleitet von manipulativen Medien.
Die Ware, die uns verkauft wird und für klingelnde Kassen der Boulevardpresse sorgt sind Themen der Angst.

Sollte man deshalb alles ignorieren? Nein, keinesfalls.
Aber wir sollten nicht zum Spielball von gezielt geleiteten Medien werden.
Die uns Ihre Wahrheiten verkaufen wollen.
Da wir selber die Lage nur schwer oder gar nicht beurteilen können wir denen Glauben schenken oder an unserer eigenen Wahrheit zu der Thematik erarbeiten.
Die Wahrheit ist, wir sollten uns nicht zu stark von den immer Wehenden „8 Winden“ beeinflussen lassen.
Denn nur so finden wir zu unserer goldenen Mitte.

Dont trust in „corona“, trust in you
Thats to be #unleash

Samstag, Januar 18 2020

Spieltrieb

Je weiter wir in Lebensjahren voranschreiten, umso mehr verlieren wir oft unseren Spieltrieb. Zu spielen bedeutet lebendig sein, dem Ernst des Lebens die rote Karte zu zeigen. In den ersten 6 Lebensjahren erlernen wir viel, dies alles spielerisch. Die Ganze große Welt ist ein Abenteuer, unser Abenteuer.

Wir kommen in die KITA / Schule und uns wird immer mehr gesagt, wie wir sein sollen, was wir alles zu tun oder nicht tun haben. Spätestens nach der Uni oder Ausbildung haben viele das Leben leben verlernt. Wir sehen alles immer weniger spielerischer, alles wird zum Kampf, zum Konkurrenzkampf. Sicher nicht bei allen, aber bei vielen. Je ernster wir alles nehmen, umso verbitterter werden wir.

Fakt ist, wir leben dieses Leben nur einmal in jedem Moment und Augenblick. Pippi Langstrumpf, die die meisten ihrer Kindheit kennengelernt haben, weicht bei vielen anderen Vorbildern ab.

Schade!

Denn es gibt wohl kein besseres Vorbild für Menschen die sich als „Erwachsen“ bezeichnen. Ein war es Vorbild für alle!

Sicherlich braucht man keine Vorbilder, aber man sollte sich immer inspirieren lassen. Ein Vorbild sollte man immer für sich selbst sein.

Wie entwickelt man spielerische Eigenschaften?
Sehr können wir diese bei kleinen spielenden Kindern sehen, bei dessen Spielen geht es oft nicht um den Sinn, der Sinn besteht im Spiel an sich. Es folgt keinem Plan und Profit! Es folgt der Freude, wird ein Spiel langweilig, wird ein neues Spiel gespielt. Aus Spaß und Freude am Spiel erlangen wir Wachstum unserer Persönlichkeit.

Ein Grund warum wenig heranwachsende depressiv sind, es ist der Spieltrieb, der uns am Leben hält. Kommen wir immer mehr von diesem ab, so laufen wir in die falsche Richtung.

Zu sagen was wir denken macht vieles einfacher, auch wenn es auf den ersten Eindruck nicht so scheint. Jedes Gespräch als ein Spiel der Worte zu sehen, dessen Magie ein Feuerwerk entfachen können. Unseren Geist zu schulen und wenig geschäftig zu sein, sollte das vorrangige Ziel des Lebens sein.

Erst wenn wir spielen kommt unser Gehirn wirklich in Schwung, dies erkannten schon die alten Griechen. Es gibt im Leben kein wirkliches Ziel im Außen, dem sollten wir uns bewusst sein! Wir kommen mit nichts und gehen mit nichts. Was wir dazwischen machen liegt an uns. Warum nicht also ALLES spielerisch sehen?!

Erst das erkennen, dass nichts wichtig ist, bietet uns die große Chance zu spielen. Jeden Tag aufzustehen und den Tag als Freude zu sehen, Teil des großen ganzen, dieses Spiels zu sein. Die Leichtigkeit kommt, wenn der Ernst geht.

Was möchtest du heute tun? DU entscheidest!

DU!

Willst du mürrisch durch das Leben laufen, alles als Kampf sehen oder du entscheidest dich bewusst zu spielen!

Einfach mal „Arbeit“ spielen, dann wird es zur Freude, kein Bock mehr drauf?
Sags dem Chef/in und gehe nach Hause! Deine vielen Kredite sind ein Hindernis? Verkauf den ganzen MIST der dich unten hält und nicht spielen lässt. Der MIST ist dir nicht dienlich. Außer du legst Wert auf deinem Grabstein zu lesen, dass du brav den Kredit an Bank XY abgezahlt hast und damit zum Sklaven der Bank wurdest. Keine Frage Kredite können etwas Tolles sein, wenn du es spielerisch siehst. Du kommst mit nichts und gehst mit nichts, damit wären wir wieder dabei! Wenn du dich jeden Tag abrackerst und kein Bock auf dein Tun hast, dann bist du ein Sklave der Neuzeit. Zahlst du mit Freude die Raten ab, dann spielst du dieses Spiel mit großem Glanz! Glückwunsch!

Wir finden nach wie vor nicht das Glück im Außen, sondern nur in uns, in unserem Inneren. Wir sind von Glück und Zufriedenheit gesegnete Spieler, unser Herz und jede Zelle tanzen vor Freude, um zu spielen, des Spieltriebs wegen. Gehe raus und gehe spielen, ganz einfach. Es ist die Sichtweise auf die Dinge, die entscheidet, ob du lebst oder nicht. Sind Gewinn/Profit oder Bereicherung auf Kosten anderer im Spiel, so handelt es sich NICHT um das SPIEL. Das Spiel an sich dient einem und der Gemeinschaft. Spielen mit Mitspielern bringt wahre Freude, den erst mit der Interaktion anderer schaffen wir wirklichen ZAUBER.

Es muss nicht, alles kann.

Darum spiele dein Leben, denn leben ist viel mehr als funktionieren.

Sonntag, Dezember 29 2019

Widerstände

Wir alle haben sie. Wir bemerken einen Widerstand gegen etwas. Wie wir mit ihnen umgehen ist wichtig. Denn etwas dauerhaft im Widerstand zu tun oder nicht zu tun, ist nicht gut. Daher sollten wir den Widerstand ganz genau anschauen. NICHT damit gemeint ist, diesen ständig und immer wieder als Problem zu manifestieren. Denn da wären wir wieder beim EGO. Das genaue Hinschauen beinhaltet viel mehr. Nämlich eines Überprüfens, ob es wirklich so ist. Wir haben anschließend zwei Optionen. Diesen Widerstand als nicht stimmig einzustufen und ihn somit im Ganzen als nichtig für unseren Weg anzusehen. Oder dem Widerstand zu folgen und ihn im Ganzen als stimmig für unseren Weg anzusehen.

Welche Richtung wir auch gehen, wir sollten den Weg als für uns richtig erkennen und diesem unsere volle Aufmerksamkeit geben. Indem wir den Widerstand spüren, sind wir nicht im Ganzen überzeugt. Nach der genauen Betrachtung sollten wir dies jedoch sein. Oft sind wir versperrt gegenüber Neuem, weil wir doch lieber im doch so bequemen Alten bleiben wollen. Veränderungen sollten wir jedoch offen gegenüberstehen und diese einfach mal ausprobieren. Zu Altem zurück können wir oft immer noch. Einfach mal auf etwas einlassen kann bereichernd sein. Die wenigsten spielen heute noch mit Sandförmchen täglich im Sandkasten. Daher sollten wir Veränderungen willkommen heißen und diesen offen gegenüberstehen.

Etwas Neues ausprobieren kann soviel Spass bringen und den eigenen Horizont immens erweitern. Einfach mal machen! Wir leben diese Inkarnation nur jetzt und jeder Moment sollte von Freude erfüllt sein. Auch wenn dies nicht immer so einfach ist, können wir dies doch sehr wohl trainieren. Denn die Freude am Leben ist es, die uns alle so einzigartig macht.

Auch negative Momente oder Widerstände in unserem Leben gehören dazu und helfen uns auf unserem Weg zu wachsen. Gehen wir damit spielerisch um, dann werden wir große Freude an jeder Herausforderung finden. Denn mal ganz ehrlich, was wäre „Super Mario“ ohne Gegner und Herausfoderungen? Richtig! Verdammt langweilig! :)

Freitag, Dezember 6 2019

Hier und Jetzt

Im HIER und JETZT leben macht JEDE Therapie überflüssig.

Wir brauchen nicht die Vergangenheit zu analysieren oder channeln nach Antworten. Bereits alle Antworten liegen in uns drin. Vergangenheit ist geschehen und Zukunft ist nicht. Alles findet im gegenwärtigen Augenblick statt. Im Hier und Jetzt sind wir bereits und müssen nicht mehr werden.
Es gibt nichts zu tun. Darum erkenne, du bist nicht die Vergangenheit und nicht die Zukunft die nicht ist. Im gegenwärtigen Augenblick gibt es keine Probleme. Dein Verstand, dem mal wieder langweilig ist kreiert diese.

Darum schicke ihn doch einfach in den Urlaub!
URLAUB BRAUCHT ER!!!

Er hat schon so viele Jahre Probleme erschaffen. Er ist ein wahrer Meister darin dich auf Trapp zu halten. Ein wirklicher großer Experte, der in den ersten Lebensjahren im verborgenen schlummerte, um ein ganzes Leben bei dir zu sein.
Du und dein Ego. Dein Ego und du. Es wird niemals langweilig. In allem ist er fähig, ein Problem zu erschaffen. Wie im Kleinen so wie im Großen.
Willst du da weiter so machen? Oder ist eine Trennung unabdingbar? Brauchst du dein Ego noch?
Klar wird der eine sagen. Ohne mein Ego habe ich doch nichts mehr zu tun?! Wieso sollte ich so etwas kostbares wegschicken?!

Okay STOP!
Sicher brauchen wir unseren Verstand, um alltägliche Dinge zu lösen. Was wir definitiv nicht brauchen einen vermeintlichen „Freund“, der uns Probleme erschaft und uns dauerhaft auf Trapp hält und uns daran hindert im Fluss zu sein.
Darum schicke dein Ego in den Urlaub, dafür gibt es nicht zu tun. Es ist eine bewusste Entscheidung deines Bewusstseins, gegen Probleme zu erschaffen. Werde dir der „Acht Winde“ bewusst.
Und es herscht STILLE!

Mehr Zeit zu meditieren, mehr Zeit mit den Strahlen zu meditieren. Darum meditiere täglich.
Erlange täglich mehr Bewusstsein. Dein Ego hat kein Interesse daran! Es möchte bei dir bleiben.
Wie dein inneres Kind, welches zu dir spricht, wie traurig deine Kindheit war. Beide wollen gehört werden. Und beiden kann man bewusst eine Absage erteilen.

Dies ist dein Weg!
MEIN WEG!!!
UNSER WEG!!!

Hast du Lust, dir weiter deine „schlechte“ Vergangenheit anzuschauen? Dein Ego weiter aufzuplustern?
Oder sinnlose Fragen stellen? Klar kannst du das Universum alles fragen. Auch Bestellungen abgeben. Und dich dann enttäuschen lassen, warum nicht geliefert wurde.

Mache dir eins bewusst, die „Acht Winde“ werden immer wehen. Sich davon nicht beinflussen zu lassen. Darin besteht die Kunst.
Jede Art von Therapie, kann dein während in der Vergangenheit dem Ego nur weiteren Input liefern. Im Moment zu leben ist die EINZIGE Lösung.
Sei dein eigener Therapeut und lerne zu meditieren.
Lerne alles als Meditation zu tun.

Dann hast du kein Platz mehr für ein Ego und inneres Kind.
DISLIKE! Ababonieren.

Es hindert dich in deinem Wachstum.
Es gibt nichts zu tun. Das heißt nicht nichts zu tun.
Es heißt vielmehr Dinge bewusst zu tun.
Wie das Atmen. Mit der Achtsamkeitsmeditation kann alles beginnen.
Fünf Minuten hat jeder zum Start des Tages.
Alles ist ein Training.

Darum schick dein Ego und inneres Kind der Vergangenheit in den Urlaub.
Sie sind überflüssig und nicht wichtig. Sie helfen dir nicht, sie sind das Gegenteil. Alle Antworten liegen in dir drin, es bringt nichts dich mit deiner negativen Vergangenheit von vor 2 Minuten zu beschäftigen.
Sei im Hier und Jetzt.

Im gegenwärtigen Augenblick. Wo wir gerade sind ist genau richtig.
Es ist alles stimmig. Sich im Widerstand zu befinden ist ein Egomove.
Gib ihm keine Chance. Dies ist alles ein Prozess.
Vieles klingt daher vielleicht unwirklich für dich?! Wie soll ich, wie kann ich? Welches Buch? Wo ist die Anleitung? Es gibt keine Anleitung! Jeder sollte diesen Weg gehen, für sich selber.

Die Basis ist, mit der Meditation der erste Schritt.
Wirkliche durchbrüche sind meist mit der Strahlenmeditation verbunden.
Darum beginne! Löse Widerstände auf und schick dein Geist/Seele auf Reise.
Alles in diesem Moment ist für dich dienlich und wichtig. Es ist so wie es ist immer gut für dich und dient deinem Wachstum, wenn du bewusst und achtsam bist.

Das was du tust ist nicht wichtig. Es ist wichtig das du es bewusst und achtsam tust.
Sprenge alle Glaubenssätze und gesellschaftlichen Erwartungen. Entwickle deine eigenen Glaubenssätze.
Vergiss aber auch nicht, in einer Gesellschaft zu leben erfordert auch deren Regeln zu folgen. Mache dir auch Konsequenzen bewusst, was ein nichteinhalten mit sich bringt.

Der Artikel soll keinesfalls ein einladen zum „Mach was du willst“ sein.
Die wenigsten leben gerade einsam auf einer Insel. Es ist ein Aufruf auch tägliche wiederholende Handlungen zu lieben, in dem wir auf die Details achten.
So geben wir altäglichen Tätigkeiten einen tieferen Sinn. Und wir können auf diesem Weg ganz andere Freude empfinden. Im hier und jetzt ist alles Freude.
Auch, wenn wir einen nicht so tollen Tag erleben. Das ist leben und ein tiefes hineinfühlen, in den gegenwertigen Moment kann wertvoll sein. Wir sehen immer Menschen denen es besser oder schlechter geht.

Dankbarkeit, sei dankbar für das was ist. Du kannst dir z.B. vornehmen, einen Tag bewusst deine Socken zu spüren. Oder bewusst auf bestimmte Farben zu achten. Oder kurz deinem inneren Kind sagen das es nett war, aber du jetzt erwachsen bist. Das es gern weiter bei dir spielen kann.
Aber das, was es sagt nicht wichtig ist. Genau das gleiche deinem Ego. Das es doch langweilig geworden ist mit ihm. Immer die gleiche Leier!
Auf ein Problem ein neues Problem, gähnend langweilig. Kauf deinem Ego doch einfach ein Flugticket oder lass es irgendwo zurück. Es gibt spannenderes im Leben, als ständig seinem Ego gerecht zu werden. Achtsam sein wird nie langweilig. Darum erkenne, es gibt nichts mehr zu tun für dein Ego oder inneres Kind.

ZWEI mal DISLIKE! ZWEI mal Freiheit und Frieden für dich!

Mittwoch, Dezember 4 2019

Fussball und warum es sich doch lohnt!

Fussball und warum es sich doch lohnt!
Tätigkeiten bewusst zu tun ist mir wichtig, daher habe ich mich dem Thema nochmal bewusst gewidmet. Ja, sicher kann man statt des schauens von Fussballspielen auch selber Sport treiben.

Das gleiche würde demanach aber auch zutreffen, auf das hören bzw. schauen von Konzerten. Ich halte es immer wichtig Glaubenssätze oder Meinungen zu überprüfen. So habe ich es auch bei der Thematik gemacht. Wichtig ist sich nicht vom Ergebnis bzw. Spiel der eigenen Manschaft ins negative beeinflussen zu lassen.

Wirklich interessant kann es sein sich vom Spiel leiten zu lassen, im Flow zu sein, einfach mal in den Auswärtsblock zu gehen. Sich auf andere Dialekte freuen. Einfach mal von der Stimmung mitreißen zu lassen. Bewusst auf Kleinigkeiten achten. Auch mal bewusst auf die Bannerwerbung schauen. Oder wie das Wetter sich verändert.

Wenn wir alles bewusst und meditativ wahrnehmen, dann kann auch das vermeitlich passive schauen von Fussballspielen eine tolle Sache sein. Sich einfach mal mit den Gästefans unterhalten, kann wirklich interessant sein. Und laufen kann man später immer noch…

Im Widerstand komplett zu sein, heißt auch mit sich selber im Widerstand zu sein. Wir sollten für alles offen sein, aber sicher auch nicht alle seine Werte über Bord werfen.

Aber es macht immer Sinn nochmal genau hinzuschauen. Ja, vielleicht ist Fussball belanglos und für einen selber von keiner Relevanz. Aber, wenn wir Dinge immer bewusst tun, können wir jeder Tätigkeit einen tieferen Sinn geben.

Ja, es kann viel Zeit verbrauchen, aber nehmen wir bereits die Bus / Bahnfahrt sehr bewusst war und achten auf kleine Details. Wie die Menschen oder wie sieht der Bezug der Sitze aus. Fussball besteht aus Emotionen und wir können einfach auf der Welle der Emotionen mitsurfen. Am Bier oder Tieressen muss man ja nicht teilnehmen. Daher möchte ich dazu einladen bewusst zu schauen. Somit hat sich die Thematik 180° gedreht! Und das ist auch gut so!

Dienstag, Oktober 15 2019

Zeit

Zeit, die Währung unserer Zeit!
Wer sein Zeitkonto fast nur für einen Job, der Ihn nicht erfüllt und glücklich macht, läuft im Hamsterrad des Unglücks.
Dem wieder zu entkommen ist unabdingbar. Ganz anders sieht es aus mit einer Arbeit der man nachgeht und einen erfüllt. So hat meiner Meinung nach der Rentner oder ALG2 Bezieher das höchste Zeitkonto, diese Zeit jedoch sinnvoll zu nutzen gelinkt nicht vielen.

Wobei "Sinnvoll" für jeden als individuell anzusehen ist. Sowie auch jeder für sich Erfahungen machen sollte, was für einen am besten passt. Eine längere "Ausbildung" beim Jobcenter kann gleich wertvoll sein, wie eine lange erfüllende Tätigkeit in einem Unternehmen. Die Wertung fällt jeder selber und die Erfahrungen muss jeder selber machen. Zum Thema Zeit ist der Film "In Time" sehr sehenswert. Am Ball zu bleiben auch, wenn sich der finanzielle Part nicht so schnell einstellt kann wichtig sein. Dieser Blog hegt aktuell keine finanziellen Interessen, er dient für mich vor allem mich mitzuteilen und schauen ob und wie sich Werte verändert haben, wer gerne mitlesen möchte kann dies gerne tun :)

Ich bin unfassbar froh, das zB. "SEOM" immer weiter gemacht hat, unabhängig vom finanziellen Erfolg. Seine Musik ist für mich (und viele andere) sehr wertvoll. Da seine Musiktexte so einmalig und schön sind, danke ich dem Universum! Es lohnt sich reinzuhören und sich inspirieren zu lassen.

Zeit in etwas zu investieren was man liebt ist niemals falsch!

Dies ist eine Ermutigung Projekte auch umzusetzen und zu starten, hinter dem nicht unbedingt der Faktor Geld steht. Denn Zeit = Geld stimmt nicht!

Zufriedenheit / Glücklich sein hat mit Besitz von Materiellem nicht viel zu tun. Auch ist das Geld in unserer heutigen Gesellschaft schwer wegzudenken. Das ist auch gut so. Da es weder gut noch schlecht ist. Die Wertung trifft jeder selber. Auch ist Zeit im Kern niemals verschwedet. Da damit verbunden immer Erfahrungen resultieren und gemachte Erfahrungen sind der Antriebsmotor für neue Erfahrungen. Wobei ein vermeitliches "Stehenbleiben" bei ähnlichen täglichen Tätigkeiten auch gut ist. Kein Tag gleicht dem anderen! Jeder Tag ist wertvoll, jeden Tag, jede Sekunde gibt es etwas neues zu entdecken. Eine Veränderung der Umgebung z.B. durch ein Wohnungswechsel kann viel für unser Wohlbefinden tun.

Zeit, was ist Zeit?

Nein, es sind nicht die von unserer Gesellschaft vorgegebene Uhrzeit. Es ist die in dieser Inkarnation gelebte Verweildauer auf diesem Planeten Erde. Wir sind die Schöpfer-In, wir entscheiden was wir tun. In der Zeit als Kind ist dies sehr schwierig,
aber irgendwann können wir selber entscheiden. Es ist so wertvoll für uns Erwachsene Babys/Kinder zu beobachten und wir
können soviel von ihnen lernen. Schauen wir uns nur den Film "Momo" an, der unfassbar gut die Wertigkeit von Zeit vermittelt.

Wenn wir nur dem Geld hinterher rennen verschwenden wir in der Regel Zeit. Wir sollten aus dem Herzen Tätigkeiten die wir ausüben wählen. Geld allein macht nicht glücklich, denn es sind bedruckte Baumwolllappen, nicht mehr und nicht weniger. Aktuell haben diese einen Eintauschwert. Wer versucht hat mal mit der alten DM einzukaufen, wird feststellen, dies wird schwierig. Darum entscheide mit dem Herzen was du tust, denn es wird dein Herz bereichern. Das Bankkonto sollte man aber auch nicht vernachlässigen :)

Montag, August 12 2019

Dankbarkeit

Dankbarkeit ist der Schlüssel zu einem gesunden Wachstum.

Dankbar zu sein für das was man hat und das was kommen wird ist wichtig. Unsere Dankbarkeit hängt unmittelbar mit unserem Glück und Zufriedenheit zusammen. Keine Dankbarkeit zu empfinden kommt einem Mangel gleich. Sich darüber bewusst zu werden ist unabdingbar. Dabei sollte man auch das nicht gleich so offenbare sehen.

Ist es nicht toll, fließend Wasser aus dem Wasserhahn zu erhalten. Für Elektrizität ist auch gesorgt. Tolle Sache! Allein dafür können wir doch dankbar sein. Ein lachendes Kind, wem zaubert das nicht auch ein Lächeln aufs Gesicht?!

Es sind bereits die kleinen Dinge. Ein schöner Sommertag, wie heute. Aber auch ein Regentag kann etwas tolles sein. Denn beides ist wichtig (Dualität). Man muss nur die Möglichkeiten erkennen. So bietet dieser doch die Möglichkeit mal wieder tiefer in die Bücher zu einzutauchen. Darum muss der Winter nicht schlechter als der Sommer sein.

Es gibt die Möglichkeiten zu entdecken. Zufriedenheit kommt von innen heraus und strahlt nach außen.
Darum strahle!

STRAHLE SO STARK DU KANNST!!!

Wofür ich gerade dankbar bin:
1) Mit einem günstigen HEMA-HB Bleistift schreiben zu können, auf ein A4 Schulheft von Rossmann für 30 Cent.
2) Einen Fairtrade Beutel der Uni Bonn bei mir zu tragen. Der wunderbar als Rucksack getragen werden kann, welchen ich in meiner Stadt gefunden habe. In dem ich ein Malblock des BVB mit 24 Buntstiften von HEMA (3€) bei mir trage.
3) Barfußschuhe, die nach etwa 3 Jahren immer noch zu tragen sind, dafür bin ich dankbar.
4) Ich danke meiner Mutter für die Hose!
5) Ich danke für das alte T-Shit von C&A, welches schon sehr ausgewaschen ist.
6) Ich danke Rossmann für die 3 runtergesetzten Vegans-Riegel
7) Ich danke für die tolle Bank, auf der ich sitze.
8) Ich bin dankbar für die freundlichen Menschen hier.
9) Ich bin dankbar für die tolle Aussicht auf die Pferde.
10) Ich bin dankbar für alles was ist

Da der kommende Tag (heute) ein sehr verregneter Tag ist das ziemlich das Gegenteil vom Tag davor war, möchte ich auch heute Dankbarkeit in 10 Punkten zeigen:
1) Ich bin dankbar, dass mir meine Mutter einen schöneren Radweg gezeigt hat.
2) Ich bin dankbar, die Regenzeit mit einem guten Buch verbracht zu haben.
3) Ich bin dankbar, mein Blog in Kategorien unterteilt zu haben.
4) Ich bin dankbar, für die trockene Zeit und mit meiner Mutter ein kurzen Spaziergang gemacht zu haben.
5) Ich bin dankbar, mit meinen Eltern am Ferienhaus zu sein.
6) Ich bin dankbar, mit meinem Freund Frank gesprochen zu haben und da er geplant hat vorbei zu kommen.
7) Ich bin dankbar, für die Erkenntnis nicht Lotto spielen zu müssen (trotz des hohen Jackpots) ;)
8) Ich bin dankbar, für die Erkenntnis keine Dauerkarte für den Fussball zu benötigen.
9) Ich bin Rossmann für die Kokosraspeln, den Tee und einen weitere Veganz Riegel dankbar.
10) Ich bin dankbar für die stabile Gesundheit

Das sind die Dinge, die mir spontan direkt eingefallen sind. Natürlich ist da noch soviel mehr. Vieles sehen wir als selbstverständlich an. Wie zB den andauernden Frieden in Europa. Wenn uns auch da die Nachrichten ein anderes Bild liefern wollen. Gerade viele Dinge sind andernorts nicht selbstverständlich. Darum sollten wir dankbar sein. Dankbarkeit ist der Schlüssel zu einer großen inneren Zufriedenheit!

Dienstag, August 6 2019

Kaufen, Kaufen, Kaufe….

bis der Arzt kommt. Burnout vom ständigen kaufen. Das kurze Glück wartet nur kurz entfernt, in den Kaufhallen.

Die Werbung suggeriert uns die Mängel, die wir haben und verkauft uns für dumm. Wir müssen nur kaufen! Dann wird alles gut… Und die nächste freie Zeit wird genauso genutzt. Auch hier zeigt uns die Werbung oder der Nachbar (der etwas besseres besitzt) wo es lang geht.

Diesem Kreislauf zu entkommen ist äußerst relevant. Denn sobald ein Wunsch befriedigt ist, wartet auch schon ein neuer.

Die Yogis sprechen von Wunschlosigkeit. Keine Wünsche zu haben, dies soll das Ziel sein. Vielleicht ist dies nicht der genaue Mittelweg. Einfach mal genau zu reflektieren, ob man etwas wirklich braucht, oder ob mir jemand etwas eingetrichtert hat, halte ich für sehr wichtig.

WARUM?
Weil das ständige Konsumieren kein Glück in sich selbst erzeugt, es führt zum genauen Gegenteil. Man wird immer unglücklicher. Höher, schneller, weiter.. die Wirtschaft muss brummen. Zeit auszusteigen! Wenn wir unsere Grundbedürfnisse (Nahrung, Unterkunft..) befriedigt haben, welche Wünsche bleiben dann noch?

Wer gerade in sein neues Haus eingezogen ist, aber schon nach kurzer Zeit sieht: Andere Häuser sind schicker als meins, der wird nie zufrieden sein, mit dem was er gerade hat.

Was aber sehr wichtig ist, dankbar zu sein, für das was man hat. Zufriedenheit kommt von innen und lässt sich nicht nachhaltig im Materiellen finden. Es gibt IMMER etwas was besser ist, immer jemanden der etwas besser kann als einer selbst… rennt man diesem immer hinterher, so läuft man vergebens. Du wirst niemals ankommen.

NIEMALS!!!

Darum sei zufrieden mit dem was du hast. Und sei dir sicher es gibt immer jemanden der hat wesentlich weniger.
Darum entziehe dich diesem Kreislauf, verlasse das Hamsterrad, mache nicht mehr mit. Werde frei & glücklich.

Tipps:
1. Wichtig ist immer zu hinterfragen: Brauche ich etwas wirklich?!

Oft macht es Sinn erst einmal mit dem Kauf zu warten. Nach 2 Wochen stellt sich dann oft heraus das der Kauf wirklich nicht von nöten ist. Sprich erstmal zu warten macht oft Sinn, die Dinge laufen in der Regel nicht weg. :)

2. Hat man sich dann doch dazu entschieden etwas zu kaufen, so sind die Dinge meistens alle schon einmal produziert worden und müssen nicht neu gekauft werden. Nachhaltig kaufen kann man über ebay Kleinanzeigen und andere Plattformen wunderbar. Ab Technik / Kleidung etc. alles bereits schon vorhanden. Den Planeten & Geldbeutel schonen kann so einfach sein. Auch Flohmärkte können interessant sein. Gut zu wissen, was man wirklich kaufen möchte ist sinnvoll.

3. SALE?!
Die Industrie will uns über den vermeintlich günstigen Preis locken. Doch der Preis ist teuer bezahlt. Für etwas was anschließend eh nicht wirklich benutzt wird. Dinge zu ersetzen, die defekt oder nicht mehr nutzbar sind, sind etwas anderes. Da dies logischerweise Sinn ergibt. Zu checken, ob eine Reparatur möglich ist macht natürlich auch immer Sinn.

Schaue nicht auf die anderen, sondern auf dich. Die Veränderung fängt bei dir an, nur mit dir!

Ressourcen unserer Erde sinnvoll zu nutzen und dabei wirklich glücklich zu werden ist recht einfach. Darum fange JETZT an! ;)

Dienstag, Juli 9 2019

My rules of life

01 NO überflüssiger Konsum / Money@Home / Know What to BUY
02 NO Junkfood / NO SUGAR / (Bio only) / (NO Discounter) / NO overeating / Eating@Home / Vegan
03 NO PC/Handy/TV on / To KNOW WHAT TO DO
04 NO xXx / NO Pmo / NO P6 / P
05 NO Trades / NO Bet / DO NOT EVERY DAY THE SAME
Meditation
Joggen

Mittwoch, Mai 1 2019

Fußballschauen Zeit- & Geldverschwendung?

Ja!

Das Phänomen sich Fußballspiele anzuschauen hat mich lange Zeit seit der Kindheit begleitet. Im Kern muss man -  kritisch betrachtet – feststellen:

Es ist belanglos und für einen selbst von keiner Relevanz.

Sinnlos vergeudete Zeit, die man sinnvoller nutzen könnte. Ein Stadionbesuch ist mit hohen Kosten verbunden. Bei dem mit den Anreisekosten weitere Kosten und Zeitverbrauch verbunden sind. Nur um sich hochbezahlte Profis beim Kicken anzuschauen?!

Warum nicht in der dieser Zeit selbst Sport betreiben? Seinem Geldbeutel und der Gesundheit etwas Gutes tun. Gerade in der Zeit der WM & EM‘s erreicht die Unbewusstheit ihren Höhepunkt. Kaum einer wird sich noch ein paar Jahre später daran erinnern, wie ein Spiel ausgegangen ist und was so bereichernd für einen selber daran war. Bei dem einen oder anderen verändert sich die Stimmung über die Niederlage „seines“ Vereins, wo man selber keinen Einfluss hat auf was dort im Außen passiert.

Nicht lohnenswert meiner Meinung!!!

Eine Fussballspielzeit im Wald joggen zu gehen, dürfte in jedem Fall bereichernder sein!

Stadionbesuche werden oft zur unbewussten „Druckbetankung“ und „Würstchenessen“ genutzt.

Das gleiche gilt natürlich für das schauen von anderen Sportarten. Dies soll eine Anregung darstellen, das Ganze kritisch zu hinterfragen.

Dienstag, April 30 2019

Start

Von nur 100€ im Monat leben, geht denn das? Ja, es geht!

Dieser Blog richtet sich nicht nur an Personengruppen mit einem niedrigen Einkommen. Sondern ebenfalls an jene mit einem höheren Einkommen. Die ihre Arbeitszeit im Idealfall reduzieren können, um mehr freie Zeit für sich zu erlangen.

Ein minimalistischer und nachhaltiger Lebensstiel kommt nicht nur einem selbst zu gute, sondern auch Mutter Natur. Denn das kurzfristige Konsumglück schadet nicht nur uns, sondern allen.

Daher ist ein radikales Umdenken nötig. Das ‚100€ Konzept‘ führt keinesfalls zu einem geizigen Menschen, sondern vielmehr zu einem bewussten Handeln und Reflektieren über die Notwendigkeit von Besitztümern oder ihrer Anschaffung.

Für mich steht fest: Der glückliche Weg ist der des bewussten und achtsamen Konsums.

Kommt gemeinsam mit mir auf diesen Weg.