Sonntag, Dezember 29 2019

Zitat #16

"Egal was du machst, mache es mit LIEBE!" – TSC

Widerstände

Wir alle haben sie. Wir bemerken einen Widerstand gegen etwas. Wie wir mit ihnen umgehen ist wichtig. Denn etwas dauerhaft im Widerstand zu tun oder nicht zu tun, ist nicht gut. Daher sollten wir den Widerstand ganz genau anschauen. NICHT damit gemeint ist, diesen ständig und immer wieder als Problem zu manifestieren. Denn da wären wir wieder beim EGO. Das genaue Hinschauen beinhaltet viel mehr. Nämlich eines Überprüfens, ob es wirklich so ist. Wir haben anschließend zwei Optionen. Diesen Widerstand als nicht stimmig einzustufen und ihn somit im Ganzen als nichtig für unseren Weg anzusehen. Oder dem Widerstand zu folgen und ihn im Ganzen als stimmig für unseren Weg anzusehen.

Welche Richtung wir auch gehen, wir sollten den Weg als für uns richtig erkennen und diesem unsere volle Aufmerksamkeit geben. Indem wir den Widerstand spüren, sind wir nicht im Ganzen überzeugt. Nach der genauen Betrachtung sollten wir dies jedoch sein. Oft sind wir versperrt gegenüber Neuem, weil wir doch lieber im doch so bequemen Alten bleiben wollen. Veränderungen sollten wir jedoch offen gegenüberstehen und diese einfach mal ausprobieren. Zu Altem zurück können wir oft immer noch. Einfach mal auf etwas einlassen kann bereichernd sein. Die wenigsten spielen heute noch mit Sandförmchen täglich im Sandkasten. Daher sollten wir Veränderungen willkommen heißen und diesen offen gegenüberstehen.

Etwas Neues ausprobieren kann soviel Spass bringen und den eigenen Horizont immens erweitern. Einfach mal machen! Wir leben diese Inkarnation nur jetzt und jeder Moment sollte von Freude erfüllt sein. Auch wenn dies nicht immer so einfach ist, können wir dies doch sehr wohl trainieren. Denn die Freude am Leben ist es, die uns alle so einzigartig macht.

Auch negative Momente oder Widerstände in unserem Leben gehören dazu und helfen uns auf unserem Weg zu wachsen. Gehen wir damit spielerisch um, dann werden wir große Freude an jeder Herausforderung finden. Denn mal ganz ehrlich, was wäre „Super Mario“ ohne Gegner und Herausfoderungen? Richtig! Verdammt langweilig! :)

Freitag, Dezember 20 2019

Zitat #15

"Es gibt KEINE Gegner, es gibt KEINE Konkurrenz! Das Spiel findet NUR miteinander statt!" – TSC

Donnerstag, Dezember 19 2019

Zitat #14

"Spiele im System und lass das System nicht mit dir spielen.
Willkommen auf dem grossen Spielplatz!" – TSC

Zitat #13

"Heute ist schon wieder der beste Tag in meinem Leben!" – TSC

Kurz #9

Ich habe keine Vergangenheit! … Auch keine Zukunft! Das was ist, ist dieser Augenblick! ALLES, ALLES ist das HIER und JETZT! Nichts belastet, keine Probleme!
Darum NUR im HIER und JETZT! Dieser Moment ist alles was zählt. Sonst nichts!
Wenn wir Spass am Spielen mit dem Kreieren von Problemen haben, dann NUR, weil wir Spass am Weg und den 9999 Lösungen haben.
Die 9 zum Sprung zu wachsen zur 10 #iota

Zitat #12

"Wichtig ist zu wissen, dass NICHTS wichtig ist" – TSC

Samstag, Dezember 14 2019

THX

Vielen lieben Dank @ Nicole für das Korrekturlesen der bisherigen Blogeinträge!
JETZT auch mit Rechtschreibung :)

Samstag, Dezember 7 2019

Zitat #11

"Was ist deine Berufung? Es ist das, was du gerade tust!" – TSC

Freitag, Dezember 6 2019

Hier und Jetzt

Im HIER und JETZT leben macht JEDE Therapie überflüssig.

Wir brauchen nicht die Vergangenheit zu analysieren oder channeln nach Antworten. Bereits alle Antworten liegen in uns drin. Vergangenheit ist geschehen und Zukunft ist nicht. Alles findet im gegenwärtigen Augenblick statt. Im Hier und Jetzt sind wir bereits und müssen nicht mehr werden.
Es gibt nichts zu tun. Darum erkenne, du bist nicht die Vergangenheit und nicht die Zukunft die nicht ist. Im gegenwärtigen Augenblick gibt es keine Probleme. Dein Verstand, dem mal wieder langweilig ist kreiert diese.

Darum schicke ihn doch einfach in den Urlaub!
URLAUB BRAUCHT ER!!!

Er hat schon so viele Jahre Probleme erschaffen. Er ist ein wahrer Meister darin dich auf Trapp zu halten. Ein wirklicher großer Experte, der in den ersten Lebensjahren im verborgenen schlummerte, um ein ganzes Leben bei dir zu sein.
Du und dein Ego. Dein Ego und du. Es wird niemals langweilig. In allem ist er fähig, ein Problem zu erschaffen. Wie im Kleinen so wie im Großen.
Willst du da weiter so machen? Oder ist eine Trennung unabdingbar? Brauchst du dein Ego noch?
Klar wird der eine sagen. Ohne mein Ego habe ich doch nichts mehr zu tun?! Wieso sollte ich so etwas kostbares wegschicken?!

Okay STOP!
Sicher brauchen wir unseren Verstand, um alltägliche Dinge zu lösen. Was wir definitiv nicht brauchen einen vermeintlichen „Freund“, der uns Probleme erschaft und uns dauerhaft auf Trapp hält und uns daran hindert im Fluss zu sein.
Darum schicke dein Ego in den Urlaub, dafür gibt es nicht zu tun. Es ist eine bewusste Entscheidung deines Bewusstseins, gegen Probleme zu erschaffen. Werde dir der „Acht Winde“ bewusst.
Und es herscht STILLE!

Mehr Zeit zu meditieren, mehr Zeit mit den Strahlen zu meditieren. Darum meditiere täglich.
Erlange täglich mehr Bewusstsein. Dein Ego hat kein Interesse daran! Es möchte bei dir bleiben.
Wie dein inneres Kind, welches zu dir spricht, wie traurig deine Kindheit war. Beide wollen gehört werden. Und beiden kann man bewusst eine Absage erteilen.

Dies ist dein Weg!
MEIN WEG!!!
UNSER WEG!!!

Hast du Lust, dir weiter deine „schlechte“ Vergangenheit anzuschauen? Dein Ego weiter aufzuplustern?
Oder sinnlose Fragen stellen? Klar kannst du das Universum alles fragen. Auch Bestellungen abgeben. Und dich dann enttäuschen lassen, warum nicht geliefert wurde.

Mache dir eins bewusst, die „Acht Winde“ werden immer wehen. Sich davon nicht beinflussen zu lassen. Darin besteht die Kunst.
Jede Art von Therapie, kann dein während in der Vergangenheit dem Ego nur weiteren Input liefern. Im Moment zu leben ist die EINZIGE Lösung.
Sei dein eigener Therapeut und lerne zu meditieren.
Lerne alles als Meditation zu tun.

Dann hast du kein Platz mehr für ein Ego und inneres Kind.
DISLIKE! Ababonieren.

Es hindert dich in deinem Wachstum.
Es gibt nichts zu tun. Das heißt nicht nichts zu tun.
Es heißt vielmehr Dinge bewusst zu tun.
Wie das Atmen. Mit der Achtsamkeitsmeditation kann alles beginnen.
Fünf Minuten hat jeder zum Start des Tages.
Alles ist ein Training.

Darum schick dein Ego und inneres Kind der Vergangenheit in den Urlaub.
Sie sind überflüssig und nicht wichtig. Sie helfen dir nicht, sie sind das Gegenteil. Alle Antworten liegen in dir drin, es bringt nichts dich mit deiner negativen Vergangenheit von vor 2 Minuten zu beschäftigen.
Sei im Hier und Jetzt.

Im gegenwärtigen Augenblick. Wo wir gerade sind ist genau richtig.
Es ist alles stimmig. Sich im Widerstand zu befinden ist ein Egomove.
Gib ihm keine Chance. Dies ist alles ein Prozess.
Vieles klingt daher vielleicht unwirklich für dich?! Wie soll ich, wie kann ich? Welches Buch? Wo ist die Anleitung? Es gibt keine Anleitung! Jeder sollte diesen Weg gehen, für sich selber.

Die Basis ist, mit der Meditation der erste Schritt.
Wirkliche durchbrüche sind meist mit der Strahlenmeditation verbunden.
Darum beginne! Löse Widerstände auf und schick dein Geist/Seele auf Reise.
Alles in diesem Moment ist für dich dienlich und wichtig. Es ist so wie es ist immer gut für dich und dient deinem Wachstum, wenn du bewusst und achtsam bist.

Das was du tust ist nicht wichtig. Es ist wichtig das du es bewusst und achtsam tust.
Sprenge alle Glaubenssätze und gesellschaftlichen Erwartungen. Entwickle deine eigenen Glaubenssätze.
Vergiss aber auch nicht, in einer Gesellschaft zu leben erfordert auch deren Regeln zu folgen. Mache dir auch Konsequenzen bewusst, was ein nichteinhalten mit sich bringt.

Der Artikel soll keinesfalls ein einladen zum „Mach was du willst“ sein.
Die wenigsten leben gerade einsam auf einer Insel. Es ist ein Aufruf auch tägliche wiederholende Handlungen zu lieben, in dem wir auf die Details achten.
So geben wir altäglichen Tätigkeiten einen tieferen Sinn. Und wir können auf diesem Weg ganz andere Freude empfinden. Im hier und jetzt ist alles Freude.
Auch, wenn wir einen nicht so tollen Tag erleben. Das ist leben und ein tiefes hineinfühlen, in den gegenwertigen Moment kann wertvoll sein. Wir sehen immer Menschen denen es besser oder schlechter geht.

Dankbarkeit, sei dankbar für das was ist. Du kannst dir z.B. vornehmen, einen Tag bewusst deine Socken zu spüren. Oder bewusst auf bestimmte Farben zu achten. Oder kurz deinem inneren Kind sagen das es nett war, aber du jetzt erwachsen bist. Das es gern weiter bei dir spielen kann.
Aber das, was es sagt nicht wichtig ist. Genau das gleiche deinem Ego. Das es doch langweilig geworden ist mit ihm. Immer die gleiche Leier!
Auf ein Problem ein neues Problem, gähnend langweilig. Kauf deinem Ego doch einfach ein Flugticket oder lass es irgendwo zurück. Es gibt spannenderes im Leben, als ständig seinem Ego gerecht zu werden. Achtsam sein wird nie langweilig. Darum erkenne, es gibt nichts mehr zu tun für dein Ego oder inneres Kind.

ZWEI mal DISLIKE! ZWEI mal Freiheit und Frieden für dich!

Donnerstag, Dezember 5 2019

Kurz #8

Create your own world. Your mind is the key. The key to build a great paradiese. Its here on earth. Just learn to be a builder. The builder are you. And you decide. To be happy or not. See your life as a 24-hour meditation. Every second, every minute, every, every hour, every day, every week, every year. Be part of it. Part of your life. Your life is your life. You decide! What you see it is. What you belife is it. Now its your turn. Feel free and dance. The dance of your life. Flow with the birds and the trees. Flow your life. Flow is the key! #loveparade365

Buch #1

LIAO - FAN YUAN - Die Vier Lektionen des Lebens. ????Kapital aus Zweite Lektion - Wege, sich zu verbessern. Auf Seite 64-65.

Jemand, der sich bemühen will, seine Fehler zu korrigieren, sollte verstehen, warum er gewisse Dinge nicht tun soll, und zwar noch bevor es verboten wird, diese Dinge zu tun.

Wenn es zum Beispiel um den Fehler geht, lebende Wesen zu töten, sollte man auf folgende Weise nachdenken: Es ist eine Tugend des Himmels, alle lebenden Wesen zu lieben. Wenn ich verstehe, dass alle lebenden Wesen das Leben lieben und den Tod fürchten, wie kann ich in mir selbst Frieden finden, wenn ich des anderen Leben nehme, um mein eigenes zu nähren?

Manchmal werden Tiere erst zerschnitten und dann gekocht. Solche Schmerz und solche Qual reicht bis in ihre Knochen hinein. Wie können wir so grausam sein? Wenn wir essen, verwenden wir viele teuere und schmackhafte Dinge, um uns zu ernähren, genug, um den ganzen Esstisch zu füllen!

Aber wenn die Mahlzeit einmal gegessen ist, werden selbst die besten Delikatessen zu körperlichen Abfall und Ausscheidungen. Das Ergebnis unseres Tötens führt zu nichts.

Vegetarisches Essen kann uns genauso sättigen und ernähren. Warum sollten wir Leben vernichten und unser Glück durch Töten mindern? Denke an alle Lebewesen aus Fleisch und Blut. Wie wir sind sie sie sich ihres bewusst. Sie und wir sind eine Einheit.

Obwohl unsere Kultivierung der Tugend noch nicht das Stadium erreicht hat, das diese Wesen befähigt, uns zu respektieren und sich um uns herum sicher zu fühlen, dürfen wir sie nicht verletzen oder sie dazu bringen, uns in alle Ewigkeit zu hassen. Wenn wir darüber nachdenken, werden wir uns natürlicherweise um diese Tiere sorgen lernen und somit unfähig sein, ihr Fleisch zu schlucken.

Mittwoch, Dezember 4 2019

Fussball und warum es sich doch lohnt!

Fussball und warum es sich doch lohnt!
Tätigkeiten bewusst zu tun ist mir wichtig, daher habe ich mich dem Thema nochmal bewusst gewidmet. Ja, sicher kann man statt des schauens von Fussballspielen auch selber Sport treiben.

Das gleiche würde demanach aber auch zutreffen, auf das hören bzw. schauen von Konzerten. Ich halte es immer wichtig Glaubenssätze oder Meinungen zu überprüfen. So habe ich es auch bei der Thematik gemacht. Wichtig ist sich nicht vom Ergebnis bzw. Spiel der eigenen Manschaft ins negative beeinflussen zu lassen.

Wirklich interessant kann es sein sich vom Spiel leiten zu lassen, im Flow zu sein, einfach mal in den Auswärtsblock zu gehen. Sich auf andere Dialekte freuen. Einfach mal von der Stimmung mitreißen zu lassen. Bewusst auf Kleinigkeiten achten. Auch mal bewusst auf die Bannerwerbung schauen. Oder wie das Wetter sich verändert.

Wenn wir alles bewusst und meditativ wahrnehmen, dann kann auch das vermeitlich passive schauen von Fussballspielen eine tolle Sache sein. Sich einfach mal mit den Gästefans unterhalten, kann wirklich interessant sein. Und laufen kann man später immer noch…

Im Widerstand komplett zu sein, heißt auch mit sich selber im Widerstand zu sein. Wir sollten für alles offen sein, aber sicher auch nicht alle seine Werte über Bord werfen.

Aber es macht immer Sinn nochmal genau hinzuschauen. Ja, vielleicht ist Fussball belanglos und für einen selber von keiner Relevanz. Aber, wenn wir Dinge immer bewusst tun, können wir jeder Tätigkeit einen tieferen Sinn geben.

Ja, es kann viel Zeit verbrauchen, aber nehmen wir bereits die Bus / Bahnfahrt sehr bewusst war und achten auf kleine Details. Wie die Menschen oder wie sieht der Bezug der Sitze aus. Fussball besteht aus Emotionen und wir können einfach auf der Welle der Emotionen mitsurfen. Am Bier oder Tieressen muss man ja nicht teilnehmen. Daher möchte ich dazu einladen bewusst zu schauen. Somit hat sich die Thematik 180° gedreht! Und das ist auch gut so!

Kurz #7

Wir sind hier, um nur das Beste zu erfahren. Hier um zu wachsen. Hier um uns zu verwirklichen. Hier um Grenzen zu sprengen. Hier um das Leben zu genießen. Hier um Freude zu empfinden. Hier um zu erblühen. Hier um in unserem Schatten das Licht zu sehen. Und soviel mehr. Alles ist eins. Das eigene Glück finden wir im eigenen Denken.

Dienstag, Dezember 3 2019

OWN Kurzgeschichte #1

Ein Veganer in der Wüste, kurz vor dem verdursten und verhungern…
Auf einmal taucht vor ihm eine engelsgleiche Gestalt auf…
„Hier mein Freund, darf ich dir etwas zu Essen und Trinken anbieten?“. fragt der Engel.

„Aber ja, ich verdurste und verhungere!!!“
Der Engel überreicht dem fast verhungerten Veganer eine 1 Liter PET-Flasche Wasser und ein großen Butterstollen von Aldi-Ost (Dresden).

Da entgegnet der Veganer: „UNVERSCHÄMTHEIT! Wasser aus PET und Butter in dem Essen! Den Scheiß kannst selber essen!“
PUFF verschwand der Engel mit Speiß und Trank.

Die Moral von der Geschicht: Alles ist Energie. Hast du Durst und Hunger wähle voll Weißheit den mittleren Weg.

PS: Dies soll keinesfalls ein Lustigmachen sein!
Sondern soll uns bewusst machen das alle Nahrung, die wir zu uns nehmen Energie trägt…
Die eine mehr und die andere weniger!

Kurz #6

Wenn man will geht alles!
Alles und nichts.
Es gibt nichts zu tun.
Von Depression zu Manie
und umgekehrt, in unter
einer Sekunde, um dann
den Mittelweg zu finden.

Zwischen Himmel und Erde.
Im Zeichen des Guten,
im Namen der Liebe.

We grow together and flow
in every second! Thats why we are here!
To feel, to feel harder and stronger.
#loveparade365

Samstag, November 30 2019

Zitat #10

"Lass die Selbstliebe zu dir selbst und anderen dein Antriebsmotor in dieser wunderbaren Welt sein. Dein MITGEFÜHL und BEWUSSTSEIN sind die Gaben deiner göttlichen Existenz in diesem Universum. Darum lebe im HIER und JETZT! Feier und entdecke die unendlichen Möglichkeiten GLÜCK und ZUFRIEDENHEIT zu erfahren. Im HIER und JETZT sind wir eins mit ALLEM" – TSC

Dienstag, November 26 2019

Kurz #5

Die Ängste der Vergangenheit sind die Träume der Zukunft...
Die Träume der Zukunft sind die ZERSTÖRUNG des JETZT.
Alles im hier und JETZT, ist in diesem Moment dein gelebter Traum, deine Realität, diese ist sofort wandelbar. Deine Realität im hier und JETZT ist durch dein Mindset sofort änderbar.
Du ärgerst dich keine Bananen erhalten zu haben?
Wozu ärgern?
Wozu?
SEI IM FLOW!
Eins! Die Acht Winde mögen mit dir sein!
Change your Mind! Programmierung, Deprogrammierung, Neuprogrammierung..
Do it if its needed and FEEL the new Flow! :)

Zitat #9

"Das Paradies auf Erden ist bereits da! Schaue genau hin :)" - TSC

Zitat #8

"Ein Tag beginnt…. Voller Möglichkeiten!" - TSC

- Seite 2 von 4 -