Tuesday, January 21 2121

❤️

Einfach. Radikal. Bewusst.
Dankbar. Leben. Lieben.
unleash.RED.

Thursday, May 13 2100

Hi!

Mein Name ist Oliver Christian Roland,
ich bin kreatives Bewusstsein!
Auf meinem Blog unleash.RED
nehme ich euch mit auf dieser Reise.

Wednesday, July 14 2021

Mindset

Deine Einstellung zum Leben und allem was ist, entscheidet, wer Du bist und was Du sein willst in dieser Welt. Ziele setzen in allen Bereichen, alles daran setzen sich zu verbessern und sich nicht auf dem Ausruhen, was bisher erreicht wurde, sind die Grundpfeiler des perfekten Mindsets. Dein Anspruch sollte es sein Dich zu verbessern, mehr aus Dir herauszuholen, als es bisher war.

Wir sind Wachstum. Das Schlüsselprinzip folgt der Gleichung aus Belastung + Entspannung.
Wir sollten eine für uns optimale Routine entwickeln und in den Tagesablauf bringen.
Wichtig ist für uns einen Zweck des Ganzen zu finden, um auch nachhaltig motiviert bei der Sache zu sein.
Dies sind die drei Kernpfeiler für nachhaltiges Wachstum.

Wechsel
Der systematische Wechsel zwischen Stress und Entspannung ist essenziell für Dein Wachstum.
Suche Dir Herausforderungen in einem Lebensbereich die Deine Fähigkeiten knapp übersteigen. Hast Du diese gemeistert, dann kannst Du ein Schritt mit der Herausforderung nach oben gehen. Sobald Du nervös wirst oder eine innere Anspannung verhindert, dass Du Dich konzentrieren kannst gehe ein Schritt zurück.

Routinen
Suche Dir einen bestimmten Ort, wo Du Deine Tätigkeit verrichtest und umgebe Dich mit Dingen die erwünschte Verhaltensweisen begünstigen. Mit der Zeit wird sich dies positiv auf Deine Produktivität auswirken. Deine positive Grundhaltung wird sich nachhaltig auf Deine Stimmung und Leistung auswirken. Wiederkehrende Routinen helfen Dir, da Du nicht aufs neue überlegen musst wie Du etwas machst. Daher wiederhole Routinen immer wieder auf die gleiche Weise, um Energie für wichtigere Aufgaben zu sparen. Verschwende keine Energie mit Gerede über andere, Taktieren und der Sorge was andere über Dich denken könnten. Lege Aktivitäten auf bestimmte Uhrzeiten fest, um die Anforderung der Aktivität auf Dein Energieniveau anzupassen. Hebe Dir wichtige Arbeit für die Zeit auf in der Du am aufmerksamsten bist. Kämpfe nicht gegen die Erschöpfung an. Nutze diese Zeit, um Dich zu erholen und kreative Ideen zu entwickeln.

Zweck
Welchen Zweck und welches Ziel verbindest Du konkret mit Deinem tun. Es sollte für Dich sinnbehaftet und bedeutsam sein. Da Du sonst nicht Deiner Freude folgst. Fokussiere Dich dabei immer auf den Zweck Deines Tuns, auch wenn dies nicht immer Spaß macht. Sie das große Gesamte in Deinem tun.
Indem Du Dich auf ein selbst-transzendierenden Zweck oder Grund konzentrierst, der über Deine Existenz hinausgeht kannst Du Dein Ego außer Kraft setzen und Deine selbst auferlegten Grenzen überwinden. Soweit es Dir möglich ist, solltest Du Deine Aktivität an einen höheren Zweck koppeln. Denn wenn jemand oder etwas, das größer ist als Du selbst dahinter steht, wirst Du vermutlich letzte Reserven mobilisieren können. Denke weniger über Dich selbst nach, dies ist die beste Methode um besser zu werden.


Ablenkungen
Beseitige Ablenkungen aller Art, um Deinen Fokus nicht zu verlieren. Dein Smartphone ist eines dieser Dinge, ausgenommen Du brauchst es wirklich für Dein Vorhaben. Von größter Wichtigkeit ist es Multitasking zu vermeiden und sich auf eine Tätigkeit zu konzentrieren. Die Ineffektivität hiervon ist wissenschaftlich belegt. Qualität geht vor Quantität. Das Arbeiten in 50- bis 90- minütigen Blöcken kann von großem Vorteil sein. Deine Einstellung verändert Deine biologisch-körperliche Reaktion auf grundlegende Weise. Stress ist eine natürliche Reaktion Deines Körpers um Dich auf die Herausforderung vorzubereiten. Tiefes durchatmen hilft Dir Dich auf die bevorstehende Aufgabe zu richten. Zwinge Dich dazu Stress, als positiv zu betrachten und ihn sogar zu begrüßen. Somit wirst Du bessere Leistungen erzielen und Deine Gesundheit positiv beeinflussen.

Meditation
Habe den Mut Dich zu Entspannen, denn beide Seiten sollten sich im Ausgleich befinden. Dich mit Meditation zu befassen und Deinen Achtsamkeits-Muskel zu stärken sollten die Basis bieten, um Dich leichter zu entspannen zu können. Am empfänglichsten bist Du hierfür morgen nach dem Aufstehen und Abends vor dem Zubettgehen. Fange mit kleinen Zeiten an, die Du dann gerne steigern kannst. Am besten an einem ruhigen Ort, wo Dich keiner stört. Stelle Dir hierfür einfach einen Wecker, somit musst Du über die Zeit nicht nachdenken. Fange mit tiefen Atemzügen durch die Nase an. Konzentriere Dich ausschließlich auf die Atmung, lasse aufziehende Gedanken vorziehen. Es gilt die Devise: lieber öfter als länger. Versuche es einfach täglich und Du wirst nachhaltige Effekte mit der Zeit spüren. Führe in stressigen Phasen ruhige Gespräche mit Dir selber durch. Du bist unabhängig von den Gefühlen und Empfindungen die Du gerade fühlst. Treffe eine bewusste Entscheidung körperlichen Stress abschalten zu können. Einige tiefe Atemzüge helfen Dir bereits dabei.

Pausen
Mache strategisch clevere Pausen und lasse Dein Unterbewusstsein die Arbeit erledigen. Wenn Du eine anstrengende Aufgabe verrichtest solltest Du an einem toten Punkt angekommen bist, musst Du den Mut aufbringen Dir eine Auszeit zu nehmen. Lasse die Tätigkeit länger als 5 Minuten ruhen. Bereits eine kurze Meditation kann Dich sehr schnell zu neuer Kraft bringen. Je belastender die Aufgabe für Dich ist, umso länger sollte Deine Pause sein, eine wirklich erschöpfende Tätigkeit solltest Du bis zum nächsten morgen ruhen lassen. Beschäftige Dich in der Zeit am besten mit Tätigkeiten die nur wenig Aufmerksamkeit in Anspruch nehmen. Wie das spazieren, in der Natur sein, Musik hören, duschen, Geschirrspülen. Die Wahrscheinlichkeit fortschritte zu machen ist dadurch deutlich größer. Dein Unterbewusstsein arbeitet währenddessen für Dich weiter an einer Lösung. Egal welcher Tätigkeit Du nachgehst, ein Tag in der Woche solltest Du Dir als Auszeit freinehmen. Je mehr Stress, desto mehr Ausruhen. Die Arbeit komplett ruhen zu lassen an freien Tagen ist von Wichtigkeit. Schalte körperlich und geistig ab, indem Du Dich Aktivitäten zuwendest, die Dich entspannen und erholen.

Schlaf
Dein Schlaf solltest Du als etwas Produktives betrachten, denn er trägt nicht zu weniger Arbeitszeit bei, sondern lässt Dich nachhaltig produktiv an Deinen Aufgaben arbeiten.

Freunde
Wähle die Menschen mit bedacht, mit denen Du Dich umgibst. Da diese einen emotionalen Einfluss auf Dich ausüben. Umgebe Dich daher mit Menschen, die Dich unterstützen und genauso leistungsorientiert sind wie Du. Positive Energie, Motivation und Antrieb wirken ansteckend. Indem Du positiv und motiviert bist, hilfst Du nicht nur Dir, sondern auch allen anderen im Leben. Gebe Dich daher nicht mit Negativität und Pessimismus ab. Eine Kette ist nur so stark wie das schwächste Glied.

Tun
Deine Einstellung ist das Resultat von Verhaltensweisen. Daher ist es das beste mit einer Aufgabe einfach anzufangen. Willst Du Dein können perfektionieren musst Du zur Arbeit antreten, daran führt kein Weg vorbei.

Motivation
Die Motivation lässt sich wirksam steigern, wenn Du die Arbeit in Bezug zu einem größeren Zweck oder höheren Ziel setzt. Das subjektive Belastungsempfinden ist an die Motivation gekoppelt. Je weniger Motivation vorhanden ist, umso anstrengender wird daher die verbundene Situation erscheinen. Ist daher die Anstrengung größer, umso mehr muss die Motivation gesteigert werden. Die Beschäftigung mit Aktivitäten die anderen helfen macht die Welt nicht nur zu einem besseren Ort, sondern hilft Dir auch Deine Leistung zu steigern. Erinnere Dich an die Beweggründe für Dein Handeln, vor allem wenn Du erschöpft bist.

Zurückgeben
Suche Dir Gelegenheiten um Mitmenschen etwas zurückzugeben. Das einzige Kriterium ist, dass Dein Beitrag einen engen Bezug zu Deiner Arbeit hat und nicht mit einer erwarteten Gegenleistung verbunden ist.

Du willst, Du kannst, Du machst.

Wednesday, July 7 2021

Kurz #41: Lebensfreude

Ein neuer Tag beginnt, ENTSCHEIDE dich für dein Glück.
Du kannst zu jeder Zeit entscheiden: Es ist der BESTE Tag seit gestern.
Im Erkennen, das du kannst, ist es eine bewusste Entscheidung.
Deine Freude im Sein entspringt tiefer Zufriedenheit.
Verbunden mit dem Moment BIST DU.

Kurz #40: Briefe

Handschriftliche Briefe sind in unserer heutigen Gesellschaft ein kaum noch genutztes Medium, da unsere Gesellschaft immer digitaler und schneller wird. Umso mehr freut man sich, wenn man doch eines dieser seltenen Exemplare erhält oder auch selber verfasst. Etwas handschriftlich zu schreiben zeugt von Individualität und kann ein deutlich kreativeres Element darstellen, als wenn wir den heute üblichen Wegen folgen. Zudem wird und wirkt das geschriebene deutlich persönlicher. Sich die Zeit zu nehmen handschriftlich im textlichen sich zu verwirklichen kann einem selber erfreuen, wie ebenfalls den Empfänger. Der persönlich verfasste Brief hat daher in unserer schnelllebigen Gesellschaft nach wie vor seinen Wert, jedoch gerät dieser aufgrund der Schnelllebigkeit neuer Medien in Vergessenheit, erlebt aber zunehmend eine Wiederentdeckung. Durch die direkte und schnelle Art zu schreiben, sei es durch E-Mail oder Textmessanger hat sich die Welt verändert uns steht es aber frei zu entscheiden welche Medien wir nutzen.

Friday, July 2 2021

Zitat #66

"Der Sinn besteht in allem" - OCR

Wednesday, June 16 2021

Schöpferkraft

Du bist Schöpfer/in. Du kannst, wenn Du willst.
Du bist Licht. Sage Dir nicht Du kannst nicht, Du kannst.
Glaube an Dich und Deine Fähigkeiten.

Es beginnt im kleinen, denn kein Meister ist vom Himmel gefallen.
Schau auf das zurück, was Du schon alles Tolles erschafft hast.
Blicke gern in die Zukunft, aber die Kunst liegt im Sehen des gegenwärtigen Augenblicks.

Fehler sind dazu da um gemacht zu werden, um für die Zukunft daraus zu lernen.
Alles ist Wachstum, Du bist es auch.
Reichtum und Erfolg sind Dein Grundrecht.

Beziehe Dein Reichtum sowohl auf materielle Fülle als auch auf innere Fülle.
Deine innere Fülle sind die Leuchttürme Deines Daseins.
Fühle Dich auserkoren Deine Vision zu manifestieren.

Träume groß, denn Du bist es der großes vollbringt.
Mit Mut und Vertrauen in Dich beginnt die große Reise.
Sei Du der Du sein willst in dieser Welt. Du bist es!

Sei Du selbst und verwirkliche Dich.
Du bist leben, also lebe.
Es ist Deine magische Zeit!

Monday, June 7 2021

Fl0w #14

Schöpferisch erkennst du dich das du bist. In Schönheit geboren bist du. Freiheit ist Kern deiner Essenz. Auserkoren deine Vision zu manifestieren. Im Zeichen der Zeit dem Spieltrieb verbunden. Die Freude in dir entfacht das Leuchten im neben dir. Zufrieden mit dem was ist. Ist es für dich die Liebe in dir die dich trägt. Die Natur ist dein Zuhause. Die Erde ist ein Spielball für dich um deine Gaben zu teilen. Die Verbundenheit trägt dich. Im Einklang mit dir trägt dein Herz dich zu neuen Ufern. Dankbarkeit ist dein Empfinden. Die Quelle findest du tief in dir. So zu sein wie du bist und nicht wie andere es erwarten sind deine Richtpfeiler. Du entscheidest dich für den Weg, der dir entspringt. Wie ein Baum bist du Verbunden mit Mutter Erde und Vater Himmel. Im Schatten findest du das Licht. Sinnhaftes sein entspringt dir. Dein Wachstum sei dir gewiss. Wild und verspielt seist du. In Harmonie und Einklang darfst du dich entfalten. Zur Unabhängigkeit erschaffen trägst du die Wahrheit tief in dir. Dein Lebenssinn entspringt dem Moment. Folge dir!

Frei im Geist, alles ist eins. Kern deines sein, Verbundenheit. Güte in dir, entfache. Bewusst, deine Freude. Empfinde, maximal. Sinne, geschärft. Zum Quantensprung auserkoren. Du BIST!

Thursday, June 3 2021

Unterbewusstsein

Beherrsche dein Unterbewusstsein oder es beherrscht dich.

Das Bewusstsein steuert das Unterbewusstsein. Das, was du im bewussten denkst, damit fütterst du das Unterbewusstsein. Also sei dir deiner Macht deiner Gedanken bewusst. Denkst du gut, so wird es. Denkst du schlecht, so wird es. Beobachte deine Gedanken genau, entferne dich von schlechten Glaubenssätzen und Gedanken.

Schau genau was du vor dem zu Bett gehen machst, denn das ist dein Programm für die Nacht. Ist es geprägt von Krieg und Gewalt aus deinem Flimmerkasten, so erntest du im Unterbewusstsein Krieg und Gewalt. Beschäftigst du dich mit genauen Gegenprogrammen Meditation oder positiven Affirmationen so fütterst du dein Unterbewusstsein mit positiver Ruhe. Schalte am besten alle Elektronik zwei Stunden vor Aufstehen und zu Bett gehen ab. Auch morgens früh bist du nicht gut geeignet für Multitasking dieser Art.

Schau hin, womit du dich beschäftigst, denn dein Unterbewusstsein arbeitet und formt dich damit. Manipulative Medien, wie Propaganda Formate der öffentlich Rechtlichen zielen genau darauf hinab Angst und Panik zu schüren. Vergiss den ganzen Müll aus der Tagespresse, ob in Asien der Sack Reis umfällt oder woanders ist von vollkommener Irrelevanz für dein persönliches leben. Nachrichten die von Negativität geprägt sind, aber keine verwertbare relevante Nachricht für dich haben kannst du vergessen.

Beschäftige dich mit sinnerfüllten Dingen die dir Freude bereiten und keine Angst in dir erzeugen. Denn wer ängstlich ist ist noch anfälliger für Manipulationen aller Art. Statt dir ein Nonsens aus dem Glotzgerät anzuschauen, kannst du auch genauso gut Dinge benennen, für die du Dankbar bist. Alles, was du reinlässt in dich füttert dein Unterbewusstsein und somit deine ganze Persönlichkeit.

Lass den Schwachsinn über andere zu lästern, oder hast du tatsächlich nichts Besseres zu tun? Achte besser auf negatives Gedankengut um es zu transformieren. Mülle deine Festplatte nicht zu mit sinnfreiem und nicht verwertbarem voll.

Du kannst jeden Tag neu entscheiden, ob heute wieder der beste Tag in deinem Leben ist seit gestern. Denn, wenn du denkst es wird nicht besser, dann kannst du dich bewusst dazu entscheiden das es mit jedem Moment und Atemzug nochmal besser wird. Suggeriere deinem Unterbewusstsein nicht, das du etwas nicht kannst, sondern das du etwas bereits geschafft hast. Du bist nicht krank, sondern gesund, damit kann dein Unterbewusstsein positiv für dich die Arbeit verrichten. Der Glaube versetzt Berge, also glaube und du wirst. Beschwere dich nicht, sondern plane die Lösung. Ob du Zufriedenheit, Erfüllung und Glück in deinem Leben verspürst, ist deine bewusste Entscheidung. Die Entscheidung liegt ganz bei dir. Womit du im Bewusstsein dein Unterbewusstsein fütterst, ist eine Entscheidung wie du denkst. Was du sähest, das erntest du.

Es gibt nichts zu tun, außer dass was du tun willst. Lass ma machen, denn wir können. Lasst uns kreieren, lasst uns erschaffen. Lasst uns Meditieren, denn wir brauchen nichts zu tun außer unserem Atem folgen. Stille in dir erschafft stille im außen.

Friday, April 23 2021

Kurz #39: Freiheit

Freiheit hängt auch damit zusammen Dinge zu akzeptieren, mit denen man zunächst nicht in Übereinstimmung ist. Auch das auf etwas einlassen ist wichtig, um im großen Ganzen weiterzukommen, sonst bist du permanent mit vielem im Widerstand und das ist deiner Weiterentwicklung nicht dienlich. In der heutigen Gesellschaft wird es immer etwas geben, was dir nicht passt, aber immer gleich ein Drama draus zu machen bringt dich oftmals nicht weiter.

Friday, April 16 2021

Ablehnung

Ablehnung ist ein natürlicher Prozess deines Navigationssystems. Wir alle tun es, der Umgang damit ist wichtig. Um uns vor Überangeboten zu schützen ist dies ein natürlicher Vorgang von Selektion. Denn mal ehrlich, würden wir allen zusagen, so währen wir zeitlich Überfordert. So ist eine Ablehnung an uns und andere als Zeit für dich oder neue Bekanntschaften zu sehen.

Auch, wenn dein ehemaliger Partner dich ablehnt, versuche zunächst einmal nachzuvollziehen, was die Beweggründe sind um diese zu akzeptieren. In der Akzeptanz beginnt das Verständnis. Mit dem Verständnis beginnt die Veränderung in dir. Halte nicht fest und klammere nicht an etwas fest, was ohnehin nicht mehr funktioniert hätte. Finde ebenfalls alternative Erklärungen, in keinem Fall die Wertung mit dir würde etwas nicht stimmen. Es ist die Sichtweise zu einem Zeitpunkt von einem Menschen. Ebenfalls ist es unmöglich und nicht nötig allen zu gefallen und gemocht zu werden.

Darum renne niemandem hinterher, der es nicht möchte. Akzeptiere die Ablehnung an dich, so wie du ebenfalls ablehnst. Werte es in keinem Fall als etwas Persönliches gegen dich. Der Ablehnende hat etwas abgelehnt, dass für ihn aktuell nicht gepasst oder funktioniert hat.

Gleiches trifft bei der Job-Suche zu. Es mag vielleicht frustrierend sein mehrere Absagen in Folge erhalten zu haben. Letzten Endes ist es aber auch nur eine Ablehnung die Aussagt, es hätte ohnehin nicht funktioniert. Also heiße auch hier jede Absage willkommen. Du passt vielleicht woanders hin deutlich besser und ein wenig Geduld zahlt sich aus.

Sehe jede Absage als Chance, auch wenn es zunächst nicht so aussieht. Mit einer Absage an dich beginnt etwas Neues. Sei offen und heiße alles dir im Leben widerfahrene willkommen, dazu gehört auch der positive Umgang mit Absagen, die sich zunächst deiner Ansicht nach gegen dich richten. Es sind oft Chancen für tiefgreifende Veränderungen. Nichts ist beständig und bleibt für immer.

Monday, April 12 2021

Zitat #65

"Eine Ablehnung an mich, bedeutet mehr Zeit für mich" - OCR

Wednesday, April 7 2021

Alleinsein

Erst in der Akzeptanz nicht permanent mit anderen sein zu müssen, entwickelt sich die Fähigkeit des Allein seins. Die Fähigkeit war lange nicht gesellschaftlich akzeptiert, erlebt aber eine Renaissance. Wer für sich selber sein kann, kann auch besser in der Gesellschaft mit anderen agieren. Nicht angewiesen zu sein auf andere Menschen bietet eine Unabhängigkeit und macht dich nicht abhängig von anderen. Es ist eine Form von Freiheit, die nicht beinhaltet, dass du daraus resultierend alleine in einer Höhle ohne menschlichen Kontakt wohnst. Es ist lediglich die Kunst sich im Alleinsein verbunden und nicht einsam zu fühlen.

Lass dir nicht einreden, dass es nicht okay ist, wenn du für dich sein möchtest. Wenn du einsam bist, suche das Alleinsein, um damit für dich besser umgehen zu können. Es gibt keine Ausreden, du kannst, wenn du es willst. Es ist deine Zeit und du bestimmst, was du mit ihr machst. Gleiches gilt auch andersrum, wer bereits den Meister in sich gefunden hat im Alleinsein, sollte das Gleichgewicht suchen und sich im sein mit anderen erproben. Die Balance ist wichtig in allen Dingen.

In Zeiten von Reizüberflutung und Sozialmedia kann das Alleinsein dein Anker sein. Mach das Handy, Notebook aus und schalte die Glotze ab. Gehe für dich in die Natur und beobachte. Übe dich in Meditation und schaue tief in dich. Vielleicht ist es zunächst ungewöhnlich für dich, übe dich in Geduld und lasse es zu. Und es kann sein, dass du es lieben wirst.

Alleinsein beflügelt die Kreativität. Setze dich einmal alleine in die Natur. Nimm nur ein Papier und ein Stift mit und schaue was kommt.

Alleine bist du flexibler und bist auf keine andere Partei angewiesen, du kannst tun und lassen, was du willst, eine enorme Freiheit. So zu sein und das zu tun, so wie du bist und nicht wie es von dir erwartet wird. Denn alleine findest du am besten zu dir selbst. Du kannst besser für dich reflektieren und in dich schauern, als wenn du permanent durch andere abgelenkt bist. Die Wertschätzung für kleine Begegnungen wächst. Wenn du den ganzen Tag mit keinem gesprochen hast, ist das kleine kurze Gespräch am Abend viel mehr Wert und deine Wahrnehmung hierfür steigt. Es ist nicht alles selbstverständlich und deine Gefühle und Dankbarkeit verändert sich zum positiven.

Kannst du gut für dich alleine sein, so hast du bei neuen Beziehungsangeboten die Wahl und bist bereichernd für andere. Bist du viel alleine, so bist du zur Selbstliebe gezwungen, deine Akzeptanz für dich selber und liebe in dir steigt und bekommt eine andere Wertigkeit, du bist nicht mehr auf die Bewertung und die Liebe von anderen angewiesen. Du weißt dich selber zu schätzen und was du tust. Keiner muss dir sagen, das du etwas gut gemacht hast, du weißt es selber und bist nicht angewiesen auf die Wertung von außen. Dies schafft eine vollkommen neue Freiheit für dich und in dir selbst, nicht auf Lob und Tadel von außen angewiesen zu sein. Hast du etwas gut gemacht, dann kannst du dir selber auf die Schulter klopfen und wenn etwas nicht so gut gelaufen ist weißt du es auch.

Wenn du Zeitweise das Alleinsein lebst und liebst, so wirst du Mitgestalter neuer Lebensformen. Wir brauchen alle die Auszeit von anderen, dies gilt nicht nur für ohnehin Introvertierte, sondern ebenso für Extrovertierte. Denn alleine bist du näher an dir und der Natur, näher an der geistigen Welt und erfährst dort dein großes heilsames du. Kannst du dich auf dein eigenes selbst verlassen so hast du es einfacher auf deinem Lebensweg. Ist das Alleinsein dein Freund, so ist es dir eine immer verfügbare Kraftquelle. Und du erreichst eine neue Verbundenheit und Erfülltheit zu allem was ist und deinem eigenen Leben.

Also traue dich. Beginne.

Saturday, April 3 2021

Kurz #38: Liebe

Liebe ist allumfassend und kennt keine Getrenntheit. Liebe bedingungslos. More is nothing to say :)

Wednesday, March 24 2021

Kurz #37: Gott

Gott ist jeder von uns

Schöpferin und Schöpfer

Zwischen uns gibt es keine Trennung, alles ist miteinander verbunden. Alles ist eins

Die Wunderwelt erkennst du in dir und in allen anderen, weil alles göttlich ist

Eins im Kern. Eins sein. Eins in der Verbundenheit. Eins Gott.

Saturday, March 20 2021

Kurz #36: Verbundenheit

Verbundenheit im HIER und JETZT einfach SEIN. #annikadietmann

Saturday, March 13 2021

Frei

Erst die finanzielle Unabhängigkeit macht uns unabhängig von Marktmanipulation durch Konzerne. Deren Interessen nicht der Allgemeinheit dienen. Wir sind #opensource nicht Bestechlichkeit entspricht unseren Grundsätzen. Wir sind keinem Land keinem Staat verbunden. #unleash

Thursday, March 11 2021

Kurz 35: Leben

Du bist die Quelle allen Seins. Du bist unverwechselbar ein Diamant. Im erkennen, dass du bist und nicht mehr werden musst. Bist du die Göttin. In dir mag der König wüten. Auch er will gesehen werden. Denn du bist beides. Geschmiedet aus Mutter und Vater. Du liebst dich, wie du bist. Das Leben spricht in dir. Du willst und kannst unfassbares erschaffen. Also liebe #vivian

Zitat #64

"Finanzielle Freiheit ist die Freiheit von stressigen Gedanken über Finanzen - vollkommen unabhängig davon wie viel Geld du hast" - Stefan Hiene

Sunday, February 28 2021

Zitat #63

"Das Beste Leben aller Zeiten ist JETZT" - OCR

- page 1 of 10