Donnerstag, Mai 13 2100

Hi!

Mein Name ist Tapasya Satya Chaitanya,
ich bin kreatives Bewusstsein!
Auf meinem Blog unleash.RED
nehme ich euch mit auf dieser Reise.

Sonntag, Februar 16 2020

Fl0w #6

Im introvertiert sein und extrovertiert sein sollten wir in Balance sein.
Wir brauchen die Ruhe um in uns zu schauen, genauso wie die Gemeinschaft.
Denn im Miteinander mit anderen und im für uns sein können wir uns maximal entfalten.
Die Balance ist wichtig. Wie in allen Dingen.

Der Spieler brauch Mitspieler, denn alleine spielen macht auf Dauer keine große Freude.
Kraftzusammeln im Alleinsein ist ebenso wichtig.
Erst wer mit sich alleine sein kann und sich selber bedingungslos liebt, besitzt die Eigenschaft alles, so wie sich zu lieben.
Die liebe die wir für uns empfinden können wir im gleichen Maße nach außen tragen, wenn wir uns bedingungslos, in allem was wir sind lieben.

Sind wir im Einklang mit der Welt, sind wir im Einklang mit uns.
Wir sollten nicht die Fehler in uns und anderen sehen, sondern die Vollkommenheit in allem.
Alles ist wie es ist perfekt, perfekt für diesen Moment und Augenblick.
Alles was wir suchen ist bereits vorhanden.

Unseren Geist zu schulen, darin besteht unsere Aufgabe des Lebens.
Wir erfahren die Fülle in uns und müssen diese nicht im Materiellen suchen.
Denn dort werden wir nicht finden, was wir suchen.
Genügsamkeit und Zufriedenheit mit dem was ist lässt uns nicht im Materiellen suchen.

Verbundenheit mit dem Erkennen der Schönheit auf diesem wundervollen Planeten nährt uns dauerhaft.
Süchte sind uns nicht dienlich und lehnen wir ab.

In jedem erkennen wir uns selbst.
Dass wir nicht alle auf der gleichen Stufe stehen, lässt uns erkennen, wie wir selber einmal waren.
Hilfe bieten wir denen an, die uns brauchen und es gerne annehmen.
Mit dem Wissen das viele weiter sind als wir selbst.
Nehmen wir gerne die Hilfe derer an, um selber zu wachsen.

In uns allen liegt die Kraft, die großes schafft.
Gemeinsam sind wir #unleash

Samstag, Februar 8 2020

Zitat #23

Im Materiellen wirst du nichts finden.
Ob du jetzt Tesla fährst oder Bobby Car.

Sonntag, Februar 2 2020

Zitat #22

Wir sollten aufhören zu denken das Geld ein Wert hat.
Der Wert von Geld ist Illusion.

Fl0w #5

Im Alleinsein erkennen wir uns selbst.
Sei für dich, sei allein, lass dich nicht ablenken.
Schau tief in dich im Alleinsein siehst du in dich und erfährst was dir wirklich wichtig ist.
Allein für sich zu sein, deine wirklichen Sehnsüchte in dir zu erfahren erfährst du nur im für dich sein.
Gewinne Abstand von Ablenkungen des Lebens, es sind die Ablenkungen, die dich davon Ablenken deine wirklichen Wünsche zu erfahren.
Deine Traurigkeit zu fühlen ist ebenso ein Navigationssystem wie die Freude zu spüren.
Beides ist wichtig, beides führt dich zu mehr, mehr im sein des Lebens.
Erfahre was wirklich wichtig ist für dich.
Das Alleinsein für dich liefert dir die Route deines Lebens.
Alleinsein, stille in dir und um dich herum.
Nicht reden, nicht kommunizieren tiefes hineinfühlen in dich und die Stille.

This is to be #unleash

Samstag, Februar 1 2020

Fl0w #4

Im SEIN sind wir eins, universell connected mit der LIEBE.
In der LIEBE zu uns selbst und dem Mitgefühl allem sind wir wer wir SEIN wollen.
In der Kraft, die wir sind, wollen wir mit der verbundenen LIEBE eins sein mit dem Kosmos.

Wenn wir wollen, dann sind wir Kraft, die wundervolle Veränderung schafft.
Wir beginnen bei uns und das Umfeld wird sich allein durch die Änderung unserer Gedanken verändern.
Veränderungen heißen wir willkommen.
Denn jede Veränderung unserer Gedanken im INNEN entfaltet die Veränderung in der Welt.

Wir sind das Alpha und das Omega.
Wenn wir die Veränderung spüren, die gedankliche Kraft erfahren sind wir eins mit jedem Element der Erde verbunden.

Im Wissen, alles geschieht zur rechten Zeit und brauchen wir keine Ziele zu manifestieren, denn wir sind eins mit dem Universum und leben im HIER und JETZT.

Im nicht Urteilen entfachen wir Wachstum unserer Seele, wir sind nicht angewiesen auf das Außen, denn wir sind im INNEN mit dem Außen verbunden.

Warum wir hier sind müssen wir uns nicht stellen, denn im Erkennen des SEINS unserer Existenz erfahren wir kein Mangel nur Fülle. Fülle des Lebens, wenn wir leben Atmen wir Emotionen und erfahren uns im Leben, dem Leben des Fühlens. Wir fühlen die Emotionen mit maximaler Kraft der Entfaltung eines Schmetterlings, der wir sind, sind wir alles und müssen nichts mehr sein.

Im erleben der Erfahrungen der Vergangenheit sind wir die Energie, die die Zukunft schafft, indem wir das HIER und JETZT leben, verweilen wir in Frieden mit der Vergangenheit und erleben die Zukunft, die nicht ist. Wir brauchen nicht zu Fragen, wir wissen.

Wer wir sind entscheiden wir durch unser Bewusstsein. Sind wir reich an Emotionen handeln wir immer richtig. Leben wir diese Emotionen erfahren wir die Schöpferkraft in uns und allem was ist. Darum sei, wer du sein willst und du bist es.

We are #unleash

Freitag, Januar 31 2020

Kurz #12

Was machst du, wenn es nicht um Geld geht?
Es gibt Menschen die sind käuflich und es gibt Menschen die sind unbezahlbar.
Du brauchst niemanden, den du nicht brauchst.
Sei unbezahlbar!

Sonntag, Januar 26 2020

Fl0w #3

Wahrheit.
Wahrheit ist was DU denkst.
Was DU denkst und glaubst, ist Deine Wahrheit.
Keine andere Wahrheit wirst DU je finden.
Außer Deine eigene. Diese muss NIEMAND mit Dir teilen. Es ist Deine Wahrheit.

Wir alle haben unsere Wahrheiten, denke nicht Deine Wahrheit stimmt nicht.
Sie stimmt IMMER!
DU, DU erschaffst den Zauber Deiner eigenen göttlichen Existenz.
In DEINEM Mind findest Du die Stille in Dir selbst, in einer so lauten Welt.

In DIR findest Du das WIR, tief in Deiner Stille bist Du die Fee oder der Drache.
In uns ruht die Kraft alles zu schaffen, auch wenn wir nichts wollen.
Wir sind hier um gemeinsam die Blume des Lebens in uns und der Welt zu pflanzen.

Die Göttlichkeit finden wir in allem, wir brauchen es nicht zu suchen.
Wir finden sie überall, wenn wir genau hinschauen.
Genau deshalb sind wir hier, darum lohnt es sich zu leben.

Im erkennen allem wundervollem erkennen wir uns selber.
In jeder Pflanze, jedem Tier, jedem Mensch erkennen wir die absolute göttliche Existenz.
Jeder kann die Einzigartigkeit erkennen und voll Freude das Leben leben.

Leben leben, in Leichtigkeit des SEINS.
So wollen wir sein.
Sein um zu leben.
Leben um zu sein.
Darum sind wir hier.

Deine Wahrheiten sollen meine sein, in Akzeptanz der Einzigartigkeit.
Sind wir verbunden über dem Tangle.
Dem Tangle der alles miteinander verbindet.

Wir sind die 9 auf dem Sprung zur 10 #iota
WE ARE STAY CONNECTED #unleash

Fl0w #2

In uns liegt die Kraft die wahre Wunder schafft.
In dem wir im kleinsten die Details erkennen, erkennen wir uns selbst.
Im selbst erkennen unserer waren „Buddha-Natur“ erschaffen wir neue Welten.

Um kraftvoll wie ein Engel zu gleiten, Wisssen wir das wir nichts Wissen.
Im nichts wissen entdecken wir die Möglichkeiten neues zu erschaffen.

Mit dem geballten Flügelschlag eines Adlers entfachen wir das Leben in uns.
In uns verweilt die Energie, um Kontinentalplatten zu verschieben.
Mit unserer Gedankenkraft lenken wir alles was ist und noch nicht ist, denn wir sind die die alles erschaffen.

Unsere Gemeinsamkeit besteht im eins sein mit dem Leben.
Das Leben was uns geschenkt wurde um uns zu entfalten.
Entfalten für uns und alle anderen.
Sind wir, brauchen wir nichts mehr sein.
In uns sind wir.
Weltenveränderer.

Wir sind, wer wir sind, mit allem und nichts.
Wir sehen in jedem uns selber, um uns selber zu sehen, schauen wir nach innen.
Um im Außen zu erschaffen brauchen wir nichts, außer unser inneres zu sehen.
Erst wenn wir sehen, dass unser INNEN das Tor nach außen ist, wo wir Träumer nichts müssen, außer den Wert in uns erkennen. Sind wir eins mit dem Universum.
Universell verbunden mit dem Kosmos.
Sehen wir die Ameise und den Vulkan in uns.
Zum leben erwecken wir, erst uns und dann alles andere.

We are #unleash

Samstag, Januar 25 2020

Fl0w #1

Dein sein im HIER und JETZT verbindet ganze Planeten.
Darum sind wir eins mit allem und nichts.

Wir brauchen nicht zu suchen, wir haben gefunden.
Was wir gefunden haben ist alles und nichts.

Wir sind die Weltenverbinder, wir sind das Licht, wir sind die Freigeister.
Wir halten Erde wie auch den Himmel im Gleichgewicht.
Wir sind wer wir sein wollen, wir finden im Spiel unsere größte Berufung.
Wir feiern alles und jeden.

Der Spieltrieb soll unser größter Antrieb sein.
Im HIER und JETZT müssen wir nicht sein, denn wir SIND.
Wir sind das kleinste Atom und das Größte, wie im INNEN als auch im AußEN.

I am. You are. We are. #unleash

Freitag, Januar 24 2020

INFO: Domain

Aus unleash.com.de wird → unleash.RED! :)

Mittwoch, Januar 22 2020

Zitat #21

"ALTER, waren das Drogen?? Nein, Sprossen!" – TSC

Samstag, Januar 18 2020

Zitat #20

"Ich spare nicht, ich muss nur nicht JEDEN Scheiß kaufen" – TSC

Spieltrieb

Je weiter wir in Lebensjahren voranschreiten, umso mehr verlieren wir oft unseren Spieltrieb. Zu spielen bedeutet lebendig sein, dem Ernst des Lebens die rote Karte zu zeigen. In den ersten 6 Lebensjahren erlernen wir viel, dies alles spielerisch. Die Ganze große Welt ist ein Abenteuer, unser Abenteuer.

Wir kommen in die KITA / Schule und uns wird immer mehr gesagt, wie wir sein sollen, was wir alles zu tun oder nicht tun haben. Spätestens nach der Uni oder Ausbildung haben viele das Leben leben verlernt. Wir sehen alles immer weniger spielerischer, alles wird zum Kampf, zum Konkurrenzkampf. Sicher nicht bei allen, aber bei vielen. Je ernster wir alles nehmen, umso verbitterter werden wir.

Fakt ist, wir leben dieses Leben nur einmal in jedem Moment und Augenblick. Pippi Langstrumpf, die die meisten ihrer Kindheit kennengelernt haben, weicht bei vielen anderen Vorbildern ab.

Schade!

Denn es gibt wohl kein besseres Vorbild für Menschen die sich als „Erwachsen“ bezeichnen. Ein war es Vorbild für alle!

Sicherlich braucht man keine Vorbilder, aber man sollte sich immer inspirieren lassen. Ein Vorbild sollte man immer für sich selbst sein.

Wie entwickelt man spielerische Eigenschaften?
Sehr können wir diese bei kleinen spielenden Kindern sehen, bei dessen Spielen geht es oft nicht um den Sinn, der Sinn besteht im Spiel an sich. Es folgt keinem Plan und Profit! Es folgt der Freude, wird ein Spiel langweilig, wird ein neues Spiel gespielt. Aus Spaß und Freude am Spiel erlangen wir Wachstum unserer Persönlichkeit.

Ein Grund warum wenig heranwachsende depressiv sind, es ist der Spieltrieb, der uns am Leben hält. Kommen wir immer mehr von diesem ab, so laufen wir in die falsche Richtung.

Zu sagen was wir denken macht vieles einfacher, auch wenn es auf den ersten Eindruck nicht so scheint. Jedes Gespräch als ein Spiel der Worte zu sehen, dessen Magie ein Feuerwerk entfachen können. Unseren Geist zu schulen und wenig geschäftig zu sein, sollte das vorrangige Ziel des Lebens sein.

Erst wenn wir spielen kommt unser Gehirn wirklich in Schwung, dies erkannten schon die alten Griechen. Es gibt im Leben kein wirkliches Ziel im Außen, dem sollten wir uns bewusst sein! Wir kommen mit nichts und gehen mit nichts. Was wir dazwischen machen liegt an uns. Warum nicht also ALLES spielerisch sehen?!

Erst das erkennen, dass nichts wichtig ist, bietet uns die große Chance zu spielen. Jeden Tag aufzustehen und den Tag als Freude zu sehen, Teil des großen ganzen, dieses Spiels zu sein. Die Leichtigkeit kommt, wenn der Ernst geht.

Was möchtest du heute tun? DU entscheidest!

DU!

Willst du mürrisch durch das Leben laufen, alles als Kampf sehen oder du entscheidest dich bewusst zu spielen!

Einfach mal „Arbeit“ spielen, dann wird es zur Freude, kein Bock mehr drauf?
Sags dem Chef/in und gehe nach Hause! Deine vielen Kredite sind ein Hindernis? Verkauf den ganzen MIST der dich unten hält und nicht spielen lässt. Der MIST ist dir nicht dienlich. Außer du legst Wert auf deinem Grabstein zu lesen, dass du brav den Kredit an Bank XY abgezahlt hast und damit zum Sklaven der Bank wurdest. Keine Frage Kredite können etwas Tolles sein, wenn du es spielerisch siehst. Du kommst mit nichts und gehst mit nichts, damit wären wir wieder dabei! Wenn du dich jeden Tag abrackerst und kein Bock auf dein Tun hast, dann bist du ein Sklave der Neuzeit. Zahlst du mit Freude die Raten ab, dann spielst du dieses Spiel mit großem Glanz! Glückwunsch!

Wir finden nach wie vor nicht das Glück im Außen, sondern nur in uns, in unserem Inneren. Wir sind von Glück und Zufriedenheit gesegnete Spieler, unser Herz und jede Zelle tanzen vor Freude, um zu spielen, des Spieltriebs wegen. Gehe raus und gehe spielen, ganz einfach. Es ist die Sichtweise auf die Dinge, die entscheidet, ob du lebst oder nicht. Sind Gewinn/Profit oder Bereicherung auf Kosten anderer im Spiel, so handelt es sich NICHT um das SPIEL. Das Spiel an sich dient einem und der Gemeinschaft. Spielen mit Mitspielern bringt wahre Freude, den erst mit der Interaktion anderer schaffen wir wirklichen ZAUBER.

Es muss nicht, alles kann.

Darum spiele dein Leben, denn leben ist viel mehr als funktionieren.

Dienstag, Januar 7 2020

Buch #2

Gerald Hüther & Christoph Quarch / RETTET DAS SPIEL! Weil leben mehr als funktionieren ist / Seite 210-213

Nachspiel im Himmel
“Wollen wir wieder Menschen spielen?“
fragte Zeus die Götterrunde.
„Lieber nicht“, erging die Antwort
seines Bruders Hades.
Denn als Herr über die Toten
mochte er das Spielen nicht.
Liebe, Lust und Leichtigkeit
waren nicht der so seine Sache,
er stand auf den Ernst des Lebens;
und er war damit zufrieden,
dass die Menschen ernst und eifrig
sich durch ihre Tage plagten.

Zeus jedoch ließ das nicht gelten:
„Schaut doch nur“ erging sein Wort,
„wie die Sterblichen verkümmern.
Immerzu sind sie in Sorge,
schmieden dauernd neue Pläne,
setzen dauernd neue Zwecke,
rechnen, prüfen, kalkulieren,
diskutieren, lamentieren,
rechnen wieder, rechnen schneller,
rennen rast- und ruhelos,
sehen nichts mehr als sich selbst,
hören nur das dumpfe Surren
ihrer eigenen Gedanken,
sehen nichts mehr als das Flimmern
ihrer Smartphone-Monitore,
sind gelangweilt und erfinden
dauernd neue Ablenkungen,
um die Leere ihres Innern
nicht zu spüren, nicht zu fühlen.
Ach, die Menschen tun mir leid,
immerzu sind sie zerstreut,
niemals sind sie ganz lebendig.“

Da der Göttervater schwieg,
wischte sich die bezaubernde Venus
eine schöne Träne fort.
„Du hast recht“, sprach sie zum Vater,
„lass uns wieder Mensch spielen.
Lass uns Liebe, Lust und Lachen
wieder auf die Erde tragen.
Lass uns Schönheit, Spiel und Freude
wieder auf die Erde pflanzen“ -
„Recht so“, sprach da auch Apollon,
„kommt, wir wollen uns verkleiden
und uns auf der Erde tummeln,
kommt, wir heilen sie vom Irrsinn,
immer nützlich sein zu müssen,
immer klug und profitabel,
zielgerichtet, fokussiert. Dieser Irrsinn
brauch ein Ende. Nehmen wir sie
an der Hand, führen sie einander zu,
dass sie sich begegnen können,
statt einander zu gebrauchen.
Sich einander zuhören und sehen,
singen sollen sie und tanzen,
nutzlos sich am Leben freuen.“

Hermes, der die Menschen mochte
und Gefallen dran fand,
dass sie rastlos darum ringen,
Wohlstand zu Profit zu schaffen,
hielt dagegen und bemerkte,
auch Gewinnstreben und Schlauheit
seien schöne Qualitäten, die das
Leben lustig machen. Aber letztlich
gab auch er zu, dass die Sterblichen bei aller
Schnelligkeit und Effizienz
stets vergessen, was am Ende
doch das Beste ist und bleibt:
Leichtigkeit und Lebensfreude,
Liebe und Lebendigkeit.

Und so traf‘s sich, dass die Götter
wieder auf die Erde kamen,
um das Menschenspiel zu spielen.
Niemand konnte sie erkennen,
gut getarnt und still und heimlich
schlichen sie in Menschenhirne,
lockerten darin Synapsen
und erstarrte Denkstrukturen,
und nach gar nicht langer Zeit
war ein Wandel zu erkennen.
Erst spielte ein zartes Lächeln
auf dem Antlitz junger Menschen,
später hörte man sie lachen,
sah sie tanzen, sah sie spielen.
Und das Leben kam zurück.
Die Menschen aber staunten
und bemerkten:

Das Spiel beginngt.

Sonntag, Januar 5 2020

Kurz #11

Alle Dinge entstehen im Geist,
sind unseres mächtigen Geistes Schöpfung.
Rede mit reinem Geist, handle mit reinem Geist
und Glück wird dir folgen,
wie der Schatten dem Körper
folgt und nicht weicht.

Mit Sanftheit überwinde den Ärger.
Mit Güte überwinde den Hass.
Mit Großzügigkeit überwinde die Selbstsucht.
Mit Wahrhaftigkeit überwinde die Lüge.

Höre auf unheilsame Dinge zu tun,
übe dich in heilsamen Taten,
läutere Herz und Geist:
Dies ist die Lehre des Buddha.

Donnerstag, Januar 2 2020

Zitat #19

"Versuche nicht zu gefallen, dir selber zu gefallen ist das EINZIGE was zählt." – TSC

Zitat #18

"Make now the simple life… ;)" – TSC

Zitat #17

"Sehe jeden Menschen / Tier / Pflanze als das was er / es ist: EINZIGARTIG" – TSC

Sonntag, Dezember 29 2019

Kurz #10

Kein Ziel und kein Plan sind die Grundvoraussetzungen des Spiels.
Es folgt dabei keinem Programm und ist keinem Zweck unterworfen, es dient keinem nutzen.
Wer selbstvergessen spielt, ist wunschlos glücklich. Wer wunschlos glücklich ist, hört auf zu konsumieren.

- Seite 1 von 4